Neues Energie-Label für Heizungen ab 26.9.2015

Ab 26.9.2015 gelten neue Ökodesign- und Verbrauchskennzeichnungs-Vorgaben für Heizgeräte, Warmwasserbereiter und Warmwasserspeicher.


Online seit: | Themenbereich: Energiespartipps
KlimaAktiv
Neues Energie-Label für Heizungen ab 26.9.2015

Von der Europäischen Union wurden zwei Richtlinien zur Verringerung des Energieverbrauchs von Produkten herausgegeben. Beide Richtlinien treten ab 26. September 2015 in Kraft.

Ähnlich der Kennzeichnung z.B. von Kühlschränken müssen zukünftig auch Heizgeräte (Raumheizung und Warmwasser) eine Energieeffizienzkennzeichnung (Energie-Label) haben, um die Konsumenten über die Primärenergieeffizienz des Produktes zu informieren.

Das neue Energie-Label soll mehr Vergleichbarkeit beim Kauf einer Heizungsanlage bringen. Gleichzeitig wird dadurch für die Hersteller und Planer ein Anreiz geschaffen, stärker auf energieeffiziente Lösungen zu setzen.

Betroffen sind Raumheizgeräte und Kombiheizgeräte mit Brennstoffkessel bis 400 kW für ein wasserbetriebenes Zentralheizungssystem, mit Gas oder Öl betrieben, Wärmepumpen und Bestandteile von Verbundanlagen wie Warmwasserspeicher. Für Heizsysteme mit festen Brennstoffen (z.B. Biomasse) ist eine entsprechende Regelung 2017/18 zu erwarten.

 

 

                    

Abbildung 1: Beispiel für ein Produkt-Label (links) und Paket-Label (rechts)

 

Für Verbundanlagen (Heizungsanlagen, die aus mehreren Komponenten bestehen, z.B. Kombination aus Raumheizgeräten mit Speichern, Temperaturreglern und ggf. Solareinrichtungen) ist ein Paketlabel zu erstellen.

Bereits bei der Angebotserstellung ist die Angabe der Effizienzklasse durch den Installateur verpflichtend.
Die reale Effizienz und Energiekosten können vom Label nur bedingt abgeleitet werden, da diese von den tatsächlichen Betriebsvoraussetzungen und vom Nutzerverhalten maßgeblich beeinflusst werden.

Die Überprüfung sowohl von Produkt- als auch von Paket-Label soll durch die Marktaufsicht (Wirtschaftsministerium) erfolgen. Konsequenzen bei Nichteinhaltung der Anforderungen sind in den Verordnungen bisher nicht definiert.


Informationen der WKO:
www.heizungs.org/index.jsp?Document_id=1386757180689

Wegweiser zur guten Heizungs- und Lüftungsinstallation, Qualitätslinien:
Über die neuen Labels hinaus sind eine Reihe weiterer Punkte für Kunde und Planer für effiziente Anlagen entscheidend: www.klimaaktiv.at/publikationen/bauen-sanieren/qualitaetslinien.html

klimaaktiv-Plattform für energieeffiziente Geräte:
www.topprodukte.at > Heizung, Warmwasser, Klima

 

Für Rückfragen:
DI Johannes Fechner (17&4 Organisationsberatung GmbH)
klimaaktiv Bildungskoordinator
www.klimaaktiv.at/bildung, office@17und4.at

 

Bildquelle: Bild1: shutterstock.com, Bild 2+3: www.klimaaktiv.at

 


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt

KlimaAktiv