Eine Solaranlage nun auch für urbane Bewohner

Mit der Mini-Photovoltaikanlage "simon" Strom am Balkon erzeugen Das Mini-Kraftwerk "simon", wie es liebevoll vom Hersteller genannt wird, geht nun in Serienproduktion und steht allen Käufern ab Jahresende erstmals zur Verfügung.


Online seit: 01.08.2015 | Themenbereich: Haustechnik
Eine Solaranlage nun auch für urbane Bewohner

Unabhängige Stromerzeugung wird nun per Photovoltaikanlage möglich

Wer träumt nicht davon, sich vom Stromanbietern ein wenig unabhängig zu machen, die Sonnenkraft zwecks Stromerzeugung auch in der Stadt für sich zu nutzen, um Stromkosten zu senken? Tatsächlich rückt eine Realisierung dieser Vorstellung für Sie demnächst in nahe Reichweite. Denn eine kleine Photovoltaikanlage, die ideal auf dem Balkon montiert werden kann, geht nun in Serienproduktion. Begonnen hat "simon" eigentlich mit der Idee, urbanen Bewohnern die Möglichkeit zu verschaffen, auf kleinstem Raum Sonnenenergie für die Stromerzeugung zu nutzen.

Danach kam der Prototyp und viele potentielle Käufer, die eine Serienproduktion möglich machten. Ab sofort wird die Mini-Photovoltaikanlage in Serie produziert und bis Weihnachten 2015 an alle Käufer ausgeliefert.

Wie "simon" funktioniert

Bei "simon" handelt es sich um die erste steckedosenfertige Solaranlage, die Sie daheim bloß auspacken, am Balkon montieren und an die Steckdose anstecken müssen. Und schon produzieren Sie Ihren Strom selbst, auch wenn Ihnen nur wenig Raum zur Verfügung steht, wie es oftmals in Städten der Fall ist. Die Photovoltaikanlage ist gerade einmal 139 x 69 cm groß und etwa vier cm dick, sodass es gut am Balkongeländer aufgehängt, sowie jederzeit ins Ferienhaus oder beim Umzug in eine neue Wohnung mitgenommen werden kann. Bestückt ist die Solaranlage mit insgesamt 32 monokristallinen Zellen aus Silizium, die bis zu 150 Watt Gleichstrom erzeugen und von einem gehärtetem Solarglas ummantelt sind.

Durch die Verbindung von "simon" mit der maximal fünf Meter entfernten Steckdose wird der Strom, der über die mobile Solaranlage erzeugt wird, direkt in die hauseigene Stromleitung weitergeleitet. Elektrogeräte, wie Geschirrspüler, Waschmaschine, Computer und Kühlschrank, werden über die Stromleitung direkt mit dem selbst produzierten Strom versorgt, sodass sich der Stromzähler dadurch um einiges langsamer dreht. Die Solaranlage kann täglich soviel Strom erzeugen, um eine Ladung Wäsche mit der Maschine zu waschen, um ein Mittagessen zu kochen, um 35 Tassen Kaffee zuzubereiten oder um 65 Scheiben Brot zu toasten. Dabei gilt natürlich, dass das Stromerzeugungspotential stark vom Standort und vom dort verfügbaren Sonnenlicht abhängt.

 

Was Sie sonst noch über die Solaranlage für daheim wissen sollten

Die Photovoltaikanlage für zuhause ist mit einem Sicherheitsschalter bestückt, sodass bei Stromausfällen oder beim Wechsel einer Glühbirne keine Gefahr besteht, sich zu elektrisieren. Selbstverständlich ist diese Form der Stromerzeugung die unbedenklichste, wenn es um Umweltschutz geht. Denn bereits für die Herstellung von "simon" wird ausschließlich solare Energie am Produktionsstandort verwendet. Der Hauptbestandteil des Gerätes, Silizium, ist nahezu unbegrenzt vorhanden, ungiftig und zu 95 Prozent recyclebar. Und die Stromproduktion per Sonnenlicht schädigt die Umwelt nicht im geringsten. Es ist lediglich eine für die Stromerzeugung geeignete Anlage notwendig.

Wichtig zu wissen ist allerdings, dass Sie den Einsatz dieses Mini-Kraftwerks beim jeweiligen Netzbetreiber offiziell anmelden und genehmigen lassen müssen. Im Vordergrund steht bei der Photovoltaikanlage "simon" sicherlich das selbstbestimmte produzieren von Strom, um allen Menschen, auch auf kleinstem Raum, die Möglichkeit zu verschaffen, Sonnenenergie für die Einsparung von Haushaltsstrom zu nutzen. Das Gerät wird betriebsfertig geliefert und kann sofort für die Erzeugung von Eigenstrom genutzt werden. Weder für Brennstoffe, noch für Wartungskosten müssen Sie mit "simon" Geld aufwenden. Die Hersteller von der Solaranlage garantieren zudem eine Lebensdauer von mindestens fünf Jahren, sodass Sie diese Photovoltaikanlage durchaus als ökologisches Sparbuch betrachten können.

Auch wenn es eine Zeit dauert, bis sich dieses Gerät rechnet, es ermöglicht Ihnen jedenfalls vom ersten Tag an eine autonome, ökologische Stromerzeugung. Zu haben ist das Gerät derzeit um 599,- Euro in ganz Österreich und Deutschland und wird ab kommende Weihnachten betriebsbereit ausgeliefert.

 

Bildquelle (c) shutterstock.com

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt