Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Kreditrechner sinnvoll einsetzen

Bevor Sie sich für den Kauf oder Bau einer Immobilie entscheiden, sollten Sie mit einem Kreditrechner die Belastung kalkulieren. Hier gibt es passende Tipps.


Online seit: 04.04.2013 | Themenbereich: Kalkulatoren
Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Kreditrechner sinnvoll einsetzen

Worauf müssen Sie am meisten achten?

Kaum jemand ist in der Lage, größere Anschaffungen wie zum Beispiel den Hausbau oder Immobilienkauf bar zu bezahlen. Auch bei umfassenden Renovierungs- oder Ausbauarbeiten kommen Sie meist nicht um eine passende Finanzierung herum. Damit aber die monatliche Belastung in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihrem Einkommen steht, sollten Sie mit einem Kreditrechner überprüfen, wo Ihre persönlichen Belastungsgrenzen liegen.
Die Anwendung des Kreditrechners ist denkbar einfach. Wenn Sie unsicher sind, nutzen Sie doch die Expertentipps auf bauwohnwelt.at. Hier wird Ihnen alles, worauf Sie achten sollten, umfassend erklärt. Ein Kreditrechner vergleicht dabei die unterschiedlichsten Parameter wie zum Beispiel:
  • Den effektiven Zinssatz unterschiedlicher Bankinstitute
  • Die möglichen Tilgungsraten
  • Die Laufzeiten mit Festzinsbindung
  • Die anfallenden Bearbeitungskosten
Sie müssen für die korrekte Berechnung Ihrer monatlichen Belastung natürlich persönliche Angaben in die Eingabemaske des Kreditrechners eintragen. Wichtig sind hier:
  • Der Kauf- beziehungsweise Baupreis einschließlich aller anfallenden Nebenkosten, die finanziert werden sollen.
  • Die Höhe Ihres monatlichen Einkommens
  • Vorhandenes Eigenkapital
  • Angaben über die Größe Ihres Haushaltes (Partner, Kinder)
  • Die von Ihnen gewünschte Tilgung sowie die geplante Laufzeit des Darlehens.
Aus diesen Angaben kann ein Kreditrechner genau berechnen, welches Kreditinstitut Ihnen die besten Konditionen bietet, welche Finanzierungsform (Baudarlehen, Bausparvertrag, etc.) für Sie geeignet ist und wie hoch die Rate ausfällt, die Sie jeden Monat bezahlen müssen.
Auf bauwohnwelt.at finden Sie unterschiedliche Möglichkeiten, um sich verschiedene Variationen eines Darlehens mit dem Kreditrechner berechnen zu lassen. Möglicherweise stehen Ihnen für gewisse Maßnahmen auch staatliche Fördermittel zur Verfügung. In diesem Fall können Sie sich natürlich auch auf unsere Unterstützung verlassen. Passende Links führen Sie genau dorthin, wo Sie sich umfassend über Förderungen informieren und diese möglicherweise auch gleich beantragen können. Fördermittel können Sie möglicherweise unter anderem beantragen für:
  • Den Bau einer Solaranlage
  • Die energetische Sanierung Ihrer Immobilie durch Fenstertausch, zusätzliche Dämmungen oder eine neue Heizungsanlage
  • Den behinderten- oder seniorengerechten Umbau einer Immobilie.
Nutzen Sie die Informationsmöglichkeiten, die wir Ihnen auf bauwohnwelt.at bieten.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt