Kosten sparen beim Hausbau – ohne Schaden und mit Köpfchen

Sie haben sich für den Bau eines Eigenheims entschieden und möchten die Ausgaben möglichst gering halten? Es gibt Bereiche, in denen Sie Kosten sparen können und andere, in denen Sparsamkeit sich eher kontraproduktiv auswirkt.


Online seit: 28.03.2012 | Themenbereich: Kredite & Finanzierungen
Kosten sparen beim Hausbau – ohne Schaden und mit Köpfchen

Sie möchten Kosten sparen? Das magische Wort: Eigenleistung

Überlegen Sie, wie viel Platz Sie wirklich benötigen. Jeder ungenutzte Quadratmeter kostet Sie ca. 1.500€! Und brauchen Sie wirklich einen Keller?

Alternatives Fertighaus

Spricht etwas gegen ein Fertighaus? Grundsätzlich bietet es eine günstigere und vor allem schnellere Alternative zum gemauerten Klassiker.

•    Fertighäuser sind verhältnismäßig preiswert
•    Sie sind bereits zu einem Starpreis von 100.000€ erhältlich.


Egal, ob Fertighaus oder nicht: Sie haben sich vorgenommen, viel in Eigenleistung zu erledigen? Seien Sie auf der Hut, das Sparpotenzial von Eigenleistung wird generell überschätzt! Vieles geht Laien nur langsam von der Hand oder es schleichen sich Fehler ein, die im Endeffekt mehr Kosten verursachen als Sie durch den Verzicht auf einen Profi sparen. Überlegen Sie, wie viel Zeit Sie für den Hausbau erübrigen können; jede Bauzeitverlängerung erhöht die Kosten für Überganslösungen! Dennoch gibt es Bereiche, in denen Sie auch ohne viel Vorwissen tätig werden können: Überlassen Sie den Rohbau und die Elektrizität dem Profi und kümmern Sie sich selbst um Tapeten, Teppiche und die Küche! Auch durch "Teileigenleistungen" können Sie sparen: Vergleichen Sie beispielsweise Fliesenpreise in Baumärkten und kaufen Sie selbst die Variante mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, die Sie dann professionell verlegen lassen können. Auch bei anderen Bodenbelägen, Sanitäreinrichtungen usw. lohnt sich ein Preisvergleich.

Vorsorge ist besser als Nachbesserung

So knapp das Geld auch ist, sparen Sie beim Hausbau nicht an der falschen Stelle. Ein guter Architekt kann durch effiziente Planung Einsparungen bringen. Auf www.bauen-und-heimwerken.de finden Sie unter dem Punkt Hausbau und Planung eine Übersicht relevanter Planungsschritte. So sollten vor Baubeginn folgende Punkte geklärt werden:

•    Höhe des Raumbedarfes
•    Die gewünschte Raumzuordnung
•    Die Ausrichtung der Räume

Auch eine gute Dämmung ist von großer Wichtigkeit, da sie die Heizkosten dauerhaft senkt und so langfristiges Sparpotenzial birgt. Informationen zu Dämmstoffen, die Kosten sparen, finden Sie hier


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt