Versicherungen die Bauherren unbedingt benötigen

Wer ein eigenes Haus baut, ist einer Menge Risiken ausgesetzt. Um sich während des Hausbaus vor Sach- und Personenschäden wie Dacheinstürze, Überflutungen etc. zu schützen, sind folgende Versicherungen wichtig, damit der Traum vom Eigenheim nicht schon in der Bauphase zerplatzt.

(4 Bewertungen)  
Online seit: 10.05.2012 | Themenbereich: Versicherungen
Versicherungen die Bauherren unbedingt benötigen

Welche Versicherungen sollten Sie abschließen

•    Die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Sie deckt ab wenn Dritte oder Kinder – trotz Absperrung – zu Schaden kommen,
oder auch Sachschäden, die durch Fremde auf der Baustelle entstehen.
Sie besteht meistens nur über einen Zeitraum von zwei Jahre und sollte
von der Bauzeit nicht überschritten werden.
Nicht abgesichert sind dabei freiwillige Bauhelfer, Freunde oder Verwandte, die
in Eigenleistung am Bau arbeiten. Der Bauherr geht damit eine große Verantwortung
ein, es ist seine Pflicht, Bauhelfer ausreichend abzusichern. Für diesen Fall sollte eine Bauhelfer-Unfallversicherung abgeschlossen werden.

•    Die Bauleistungsversicherung

Sie deckt Schäden ab, die während der Bauphase entstehen, z. B. bei Überflutungen durch extreme Wettereinflüsse, Vandalismus oder wenn der Rohbau oder das Material beschädigt wird. Selbst bei Diebstahl von fest montierten Gegenständen springt diese Versicherung ein. Sie ist sehr wichtig, damit bei knapper Kalkulation der gesamte Finanzierungsplan nicht
gefährdet wird.

•    Die Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung greift in der Regel bei Schäden, die durch Brand,
Explosion, Frost, Rohrbrüche, Sturm oder Hagel entstehen.
Wer sich von Beginn an für die spätere Wohngebäudeversicherung entscheidet,
bekommt meistens die Feuerrohbauversicherung kostenlos dazu.


Sind Sie eingezogen und es ist noch ein Gerüst um das Haus aufgestellt –
Vorsicht vor Langfingern, so ist schon mancher Einbruch abgelaufen.
Informieren Sie Ihre Hausratversicherung über die Einrüstung und
voraussichtliche Dauer. So sichern Sie sich den vollen Versicherungsschutz
und meistens ohne höhere Beiträge zu zahlen.

Wenden Sie sich an den Versicherungspartner Ihres Vertrauens, er wird Sie
gründlich beraten. Bevor Sie eine vertragliche Bindung eingehen, vergleichen
Sie die Leistungen und die Deckungssummen, hier gibt es durchaus Unterschiede.

Wenn Sie Hilfe bei der Suche nach einem Versicherungsmakler brauchen, dann schauen Sie doch in unserer Handwerkersuche vorbei! Weitere Themen zur Bau-Versicherung

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt