Die richtige Pflege bei Schnittblumen

Jeder freut sich über einen Blumenstrauß, ob geschenkt, gekauft oder aus dem eigenen Garten. Leider ist er nur begrenzt haltbar und manchmal lassen die Blumen ihre Köpfe viel zu früh hängen. Damit man lange seinen schönen Blumenstrauß genießen kann, sind Schnitt und Pflege sehr wichtig.

(1 Bewertung)  
Online seit: 06.10.2012 | Themenbereich: Gartenbau
Die richtige Pflege bei Schnittblumen

So leben Schnittblumen länger

Ob Blumen aus dem eigenen Garten oder aber gekaufte Blumen, das oberste Gebot
ist, sie müssen so schnell wie möglich mit Wasser versorgt werden.

Bei gekauften Schnittblumen empfiehlt es sich, das Ende der Stiele nochmals mit einem
scharfen Messer frisch anzuschneiden. Optimal ist es, den Anschnitt unter Wasser zu machen, er sollte schräg über die gesamte Breite der Stiele gehen. Dann ein Drittel der Blätter vom Stiel entfernen und darauf achten, dass keine Blätter im Vasenwasser sind, da dies schneller zur Bakterienvermehrung und Fäulnis führt. Bei hartstieligen Pflanzen wie Sonnenblumen, Rosen oder Flieder hilft es, die Stiele schräg anzuschneiden und dann kurz in kochendes Wasser zu halten, damit sie besser Wasser aufnehmen können.

Oberstes Gebot ist, dass die Vase gründlich gereinigt sein muss. Zwischendurch, wenn möglich täglich, die Blumenstängel gut abspülen und neu anschneiden, bevor man
sie wieder ins frische Wasser stellt. Dabei auch nicht vergessen die Vase wieder gut auszuwaschen.

Idealer als kaltes frisches Wasser aus dem Hahn ist abgestandenes lauwarmes Wasser
mit einer Temperatur von ca. 30 Grad. Ein kleiner Schuss Essig- oder Zitronensaft
neutralisiert den Kalkgehalt des Wassers und verhütet zudem die Fäulnisbildung.

Frischhaltemittel aus dem Blumenladen verlängern die Lebensdauer der Blumensträuße.
Es gibt zahlreiche, speziell auf bestimmte Blumenarten, geeignete Mittel.
Dadurch muss das Vasenwasser weniger gewechselt werden, auch das Nachschneiden
ist dann nur alle drei bis vier Tage notwendig.
Hausmittel wie Zucker sind nur bedingt zu empfehlen, eine kleine Prise hilft, aber
zu viel Zucker lässt die Blumen nur noch schneller faulen.

Um lange Freude an dem Blumenstrauß zu haben, stellen Sie ihn nicht in die pralle
Sonne oder in die Nähe von Obst oder Gemüse, vermeiden Sie auch Zugluft. Wenn
Sie ihn dann noch nachts an einen kühleren Ort stellen, haben Sie lange viel Freude
an Ihrem schönen Strauß.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt