Gartenarbeiten im August

Gartenarbeiten im August stellen viele Herausforderungen. Pflegen Sie Ihre Hecke und sorgen Sie außerdem für das optimale Wachstum Ihrer Pflanzen.

(1 Bewertung)  
Online seit: 18.08.2014 | Themenbereich: Gartenbau
Gartenarbeiten im August

Gartenarbeiten im August: die wichtigsten Tipps und Tricks

Gartenarbeit ist ein angenehmer Ausgleich zum Stress des Alltags. Aber nicht nur in der Frühjahrszeit bietet es sich an, bei der Gestaltung des Gartens die Seele baumeln zu lassen, auch im Spätsommer können Sie dort tätig sein. 

Im August pflegen Sie Ihren Garten hauptsächlich durch:
 
das Ernten von Früchten
das regelmäßige Gießen oder Düngen
das beständige Auflockern des Bodens
 
Wichtiger Bestandteil der Gartenarbeit im August ist das regelmäßige Wässern. Es handelt sich um einen sehr trockenen Monat, deswegen müssen Sie Ihre Pflanzen durch tägliches Gießen versorgen. 

Der August ist zudem die beste Zeit, um Hecken zu schneiden. Dies sollte nicht in der starken Hitze am Mittag geschehen. Um die Hecke gerade zu schneiden, verwenden Sie eine gespannte Schnur als Orientierung. Bringen Sie auch den Buchsbaum in Ihrem Garten nun wieder in die richtige Form. Wählen Sie einen trapezförmigen Schnitt, die Basis ist dabei breiter und die Hecke verengt sich nach oben hin leicht. So dringt ausreichend Licht in das Gewächs ein.

In Ihrem Nutzgarten sollten Sie an den Tomatenpflanzen Geiztriebe und Blüten entfernen. Die folgenden Wochen reichen wärmetechnisch nicht mehr für das Bilden von neuen Früchten aus. Daher kann die Pflanze, sobald die Blüten entfernt sind, all ihre Nährstoffe auf die vorhandenen Früchte konzentrieren, die dadurch besser ausreifen. 

Die reifen Früchte werden dann ebenfalls sofort entfernt. Wenn die Temperaturen schnell absinken, müssen auch die noch nicht ganz ausgewachsenen Tomaten geerntet werden.
Während der Spätsommertage im August sollten Sie außerdem Folgesaaten zum Beispiel von Kopfsalat aussäen. Erdbeerpflanzen werden nun neu gesetzt oder vermehrt. 

Am Ende des Monats können Sie schon Wintersteckzwiebeln setzen. Auch die zweite Spätkultur Spinat wird jetzt gestartet.


Bildquelle (c) shutterstock
  


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt