Gartentipps für den März

Die ersten wirklichen Zeichen, dass der Frühling angebrochen ist, sind jetzt deutlich sichtbar! Ihr Balkon oder Garten erwacht zum Leben und Sie können sich jetzt schon ordentlich an die Arbeit machen, um Ihren Garten auf die kommende Saison vorzubereiten.

(1 Bewertung)  
Online seit: 25.03.2015 | Themenbereich: Gartenbau
Gartentipps für den März

Schneiden


Schneiden ist wichtig, um das Wachstum und die Blüte Ihrer Bäume und Sträucher zu optimieren.

  • Entfernen Sie jetzt endgültig die letzten abgestorbenen Blattreste
  • Schneiden Sie die Rosen ab Ende März zurück. Verwenden Sie hierfür eine scharfe und saubere Gartenschere
  • Buschrosen schneiden Sie bis auf eine Höhe von ungefähr 45 cm zurück
  • Schneiden Sie Stammrosen über der Okulationsstelle. Schneiden Sie die Zweige bis auf eine maximale Länge von 40 cm, direkt über einem Auge (neue Knospe mit Trieben)
  • Kaskadenrosen können Sie eventuell etwas länger lassen
  • Schneiden Sie bei Kletterrosen die Hauptzweige nicht. Schneiden Sie die Seitenzweige  bis über das 5. Auge zurück. Alte Kletterrosen können Sie eventuell verjüngen, indem Sie einen alten Hauptzweig ganz unten abschneiden.
  • Eine alte Ligusterhecke, die eine Verjüngung braucht, muss jetzt geschnitten werden. Verwenden Sie hierfür eine Astschere. Behalten Sie nur die kräftigen Hauptzweige bis zu einer Länge von 50 - 100 cm.
  • Schneiden Sie einen Efeu, der lose hängende Zweige gebildet hat, zurück. Entfernen Sie Stängel, die sich an Holzfenster oder Regenrinnen 'geklebt' haben, rechtzeitig.
  • Schneiden Sie die spät blühende Clematis bis direkt über dem Boden zurück. Achten Sie auf die jungen Triebe, denn die Schnecken lieben sie!
  • Schneiden Sie Lavendel und Heidekraut mit einer Heckenschere zurück. Schneiden Sie jedoch nicht bis zum kahlen Holz zurück!

Rasen und Grünflächen

Jetzt ist die optimale Zeit, um Ihrem Rasen etwas zusätzliche Aufmerksamkeit zu widmen. Hier geben wir Ihnen einige Tipps – folgen Sie ihnen sorgfältig und Sie werden sich diesen Sommer wieder an Ihrem Rasen erfreuen können!

Sie können, abhängig von den Temperaturen im März, jetzt schon mit den Vorbereitungen für Ihren Rasen beginnen.

  • Lösen Sie mit einer Harke die 'Filzlage'. Hierdurch bekommt das Gras Platz um zu wachsen.
  • Belüften Sie den Boden mit einem Rasenstecher. So können die Wurzeln sich besser entwickeln.
  • Ist der Rasen zu hoch geworden? Mähen Sie ihn dann nicht zu kurz. Eine Höhe von 4 bis 5 cm ist hervorragend.
  • Streuen Sie eine Lage Kompost (maximal 1 cm) über den Rasen, dieser wird bei Regen vom Boden aufgenommen.

Kübelpflanzen

  • Neue Kübelpflanzen können jetzt gepflanzt werden.
  • Halten Sie die frostempfindlichen Sorten jedoch noch etwas im (Gewächs-) Haus.
  • Ältere Kübelpflanzen können Sie jetzt noch umtopfen.
  • Geben Sie sparsam Wasser, um ein austrocknen zu verhindern.
  • Öffnen Sie tagsüber die Fenster des Zimmers oder Gewächshauses, in dem Ihre exotischen Kübelpflanzen überwintern. Die Pflanzen werden so vorbereitet und etwas abgehärtet.
  • Geben Sie Ihren Töpfen mit Buchsbaum und mit den jetzt schnell wachsenden Frühjahrszwiebeln bei anhaltender Trockenheit regelmäßig Wasser. Sorgen Sie bei viel Regen dafür, dass ausreichend Abflusslöcher in Ihren Töpfen mit den Zwiebeln sind. Sie mögen absolut keine ‚nassen Füße’.




© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt