Steingrill einfach selber bauen

Jetzt im Mai, wo die Tage wärmer werden und die Abende länger – was bietet sich mehr an, als ein Grillabend mit Freunden oder im Kreise der Familie. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Bauanleitung bauen Sie einfach Ihren eigenen Steingrill.

(3 Bewertungen)  
Online seit: 28.05.2014 | Themenbereich: Gartenbau
Steingrill einfach selber bauen

Jetzt im Mai, wo die Tage wärmer werden und die Abende länger – was bietet sich mehr an, als ein Grillabend mit Freunden oder im Kreise der Familie. Gemütliches Zusammensitzen auf der Terrasse oder im Garten. Wenn Sie ein perfekter Grillmeister sind, sollte ein Steingrill im Garten nicht fehlen.

Diese gibt es als Fertiglösung im Baumarkt aus gegossenen Bauteilen, z.B. bei unserem Partner OBI. Wer es jedoch individuell haben möchte und dazu auch noch eine Menge Geld sparen möchte, der kann sich einen Steingrill einfach und günstig selbst bauen.

Unsere Experten haben es ausprobiert und liefern eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gleich mit:

Welche Baumaterialien werden benötigt:
- 4 einfache Betonplatten, 50x50 cm
- Ca. 60 rote Klinkersteine NF 240 x 115 x 71 mm
- 1 Sack Zement
- 1 stabiles Holzbrett (90x80 cm)
- 1 stabiles Holzbrett für die seitliche Ablage
- 1 Grillrost (80x70 cm)
- 6 schmale Rohstücke (Durchmesser ca. 1 cm, Länge ca. 4-5 cm) 

Zuallererst entfernen Sie 1x1 m Grasnarbe an dem Ort, wo Ihr späterer Steingrill stehen soll.
Sorgen Sie für einen ebenen Boden. Positionieren Sie die 4 Betonplatten in die feine Erde und richten Sie diese mit einer Wasserwaage aus. Hier müssen Sie exakt arbeiten.

Um die Grundmaße für Ihren Steingrill zu zeichnen, ziehen Sie mit einem Baubleistiftauf jeder Seite oberhalb auf den Betonplatten eine gerade Linie. (unser Testgrill hatte die Maße: 80 x 70 cm). Diese dient als Orientierung für das Setzen der Klinkersteinmauer.

Beginnen Sie jetzt die erste Klinkerreihe zu setzen. Um gleiche Abstände zwischen den Klinkersteinen zu erzielen, benutzen Sie ein Holzbrettchen mit einer Dicke von 0,5 cm.
überprüfen Sie die Klinkersteine immer wieder zwischendurch mit der Wasserwaage.

Die Mauerreihen werden im sogenannten Halbverband gelegt – d.h. die Schichten werden um eine halbe Steinlänge gegeneinander versetzt gemauert.

Die Klinkersteine der 4. Reihe werden mit einer Flex seitlich ausgeschnitten. Diese dienen als Einschubfach für ein zusätzliches Holzbrett als Ablage. Mauern Sie jetzt zwei weitere Reihen.
Vorgefertigte Fensterstürze, die Sie überall günstig im Baumarkt, wie z.B. OBI erhalten, dienen als Grundfläche für die Feuerstelle. 
Die Stürze sollten seitlich länger sein. So entsteht auch noch eine praktische Ablage für Fleisch, Würstel oder Sonstiges. Die Stürze werden mit etwas Abstand (5 mm), damit der Grill später auch gut zieht, auf die Klinkersteinmauer gelegt.

Danach werden noch 3 weitere Klinkerreihen gemauert. Sie rahmen die Feuerstelle ein.
Für die Auflage des Grillrosts bohren Sie jeweils in drei Klinkersteinen Löcher in ca. 2-3 cm Tiefe. Dort positionieren Sie ca. 1cm starke Rohrstücke, die dann später nach inner zeigen und als Auflage für den Grillrost dienen. 
Die Löcher müssen exakt gebohrt werden, damit der Rost nicht schief auf dem Grill liegt. 

Wichtig ist auch, dass der Rost nur auf drei Punkten aufliegt, denn bei vier würde er sehr leicht kippeln.

Legen Sie jetzt das Rost auf und prüfen Sie mit der Wasserwaage ob der Grillrost gerade liegt.
Jetzt mauern Sie noch eine weitere reihe. Auch hier können Sie die vorige Prozedur wiederholen. So entsteht ein höhenverstellbarer Grill.

Der Grill ist nun fast fertig. Auf die Stürze kommt noch ein Sandbett, worauf dann noch eine Reihe Klinkersteine lose aufgelegt werden. Diese dürfen nicht vermörtelt werden, denn durch die Hitze dehnt sich der Stein und sprengt regelrecht auseinander.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Durch den höhehnverstellbaren Rosr kann die Hitze gut reguliert werden. Auch der Zwischenboden aus Holz harmoniert gut mit den Klinkersteinen. Ein echter Hingucker im Garten. Aber noch schöner als Grill bauen ist das Grillen selbst.
Wir wünschen gutes Gelingen und Guten Appetit !


Abbildung by Shutterstock


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt