Ernte- und Pflegearbeiten gehen in die letzte Runde

Die Tage werden immer kürzer, und die Natur stellt sich mit intensiven Laubfärbungen auf den Winter ein. Im Obst- und Gemüsegarten findet die Ernte allmählich ihren Abschluss, im Ziergarten beginnen neben dem Blütenflor der letzten Herbststauden bereits die Vorbereitungen für den Winter.

(1 Bewertung)  
Online seit: 13.09.2012 | Themenbereich: Terrasse & Balkon
Ernte- und Pflegearbeiten gehen in die letzte Runde

Der Herbst geht zu Ende

Wenn die heimischen Bäume ihre Früchte freigeben und sich im Lauf des Vollherbsts das Laub von Grün zu leuchtendem Gelb, Orange oder Rot färbt, ist der Winter nicht mehr weit. Im Garten müssen noch zahlreiche Vorbereitungen getroffen werden, aber auch die Ernte ist jetzt noch in vollem Gange, und zwar von späten Äpfeln und Birnen, Walnüssen und Haselnüssen, Quitten und dem letzten Gemüse. Zur Mitte des Vollherbsts kann dann die Traubenlese begonnen werden.

Bereits im Frühherbst ist auf den ersten abgeernteten Flächen im Gemüsebeet eine Gründüngung ausgesät worden, die zum Ende des Vollherbsts, also bis Mitte Oktober, mit der Aussaat von Winterroggen ihren Abschluss findet. Im Übergang zum Spätherbst erfolgt bei besonders schwierigen Böden, wie schon im zeitigen Frühjahr, ein tiefgründiges Lockern des 
Bodens. Der Rasen wird noch regelmäßig gemäht, jedoch nicht zu kurz, damit die Rasengräser noch genügend Reservestoffe einlagern können. Im Oktober wird zum letzten Mal gedüngt. Das Staudenbeet zeigt noch einmal seine letzte herbstliche Blütenpracht mit Herbst-Eisenhut, Oktober-Silberkerze, Fetthenne und zahlreichen Astern, während die Sommerblüher bereits zurückgeschnitten wurden. Für empfindliche Zwiebel- und Knollenpflanzen wie Gladiolen oder Dahlien ist es nun, kurz vor dem ersten Frost, Zeit, sie aus dem Boden zu holen, um sie frostfrei zu überwintern. Für Laub- und Obstgehölze sowie Rosen ist jetzt Hauptpflanzzeit, auch Stauden können noch in den Boden, und in Gewächshaus und Frühbeet geht die Aussaat weiter.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt