Fassadenmarkisen gegen die Schattenseiten des Sonnenscheins

Die schönsten Tage des Jahres sind die Sonnigen. Mit einer Fassadenmarkise genießen Sie die Sonne in vollen Zügen, auch wenn der Sonnenschein durchaus seine Schattenseiten haben kann.


Online seit: 15.07.2015 | Themenbereich: Terrasse & Balkon
Fassadenmarkisen gegen die Schattenseiten des Sonnenscheins

Für viele Menschen ist sie das zweite Wohnzimmer, die Terrasse. Vielleicht sogar kombiniert mit einem kleinen Garten, gibt es nichts schöneres, als sich hier gemütlich, mit einem Schoppen Wein oder einer guten Tasse Kaffee, vom Alltagsstress zu erholen, runter zu kommen, den Tag oder gar die Woche ausklingen zu lassen.

Doch was ist, wenn die Tage so schön sind, dass die Sonne einfach zu viel und es draußen kaum auszuhalten ist ? Mit einer Fassadenmarkise genießen Sie Ihre Terrasse oder den Garten in vollen Zügen, auch wenn der Sonnenschein durchaus seine Schattenseiten haben kann.

 

Wohnzimmerfeeling unter freiem Himmel

Sie nutzen Ihre Terrasse und Ihren Garten zur Erholung. Für Sie ist es fast wie ein kleiner Urlaub, draußen zu sitzen, alleine, mit den Liebsten oder Freunden schöne Stunden zu verbringen. Ihr Kleinod wird schnell zum sozialen Treffpunkt und sollte entsprechend für alle Fälle gut gerüstet und ausgestattet sein. Darüber hinaus möchten Sie Ihre Terrasse auch an den wirklich heißen Sommertagen oder bei einem leichten warmen Sommerregen nutzen und auf ihr zweites Wohnzimmer nicht verzichten.

Mit einer Fassadenmarkise sind Sie für all diese Eventualitäten perfekt ausgerüstet. Das Internet oder Ihr Fachhändler vor Ort bieten Ihnen eine Vielzahl unterschiedlicher Markisen-Modelle, die Sie nicht nur vor zu starker Sonneneinstrahlung, sondern auch bei Regen, gegen Staub und Pollen oder die neugierigen Blicke Ihrer Nachbarn schützen. So ist die Erholung auf Terrasse und Garten nicht mehr nur alleine den Schönwetterperioden vorbehalten. Ihr zweites Wohnzimmer steht Ihnen nahezu ganzjährig als Rückzugsort zur Verfügung.

 

Sie haben die Wahl - die Vielfalt der Markisenwelt

Ob Sie Ihre Fassadenmarkise selbst montieren oder von einem Fachmann anbringen lassen, entscheiden Sie und Ihr handwerkliches Geschick. Die traditionelle Sonnenmarkise mit manueller Ausfalt-Kurbel ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Lassen Sie sich beraten, welche Markise am besten zu Ihren Bedürfnissen und an Ihre Fassade passt. Die Unterschiede liegen in der Ausführung und der Bedienung. Verschiedene Gewebequalitäten, modische Designs in allen möglichen Farben lassen keine Wünsche offen und gewährleisten, dass sich die Markise ideal an die Gebäudeoptik anpasst, nicht wirklich auffällt oder eben einen kontrastreichen Akzent setzt.

  • Fenstermarkisen
  • Schlittenmarkisen
  • Fallarmmarkisen
  • Senkrechtmarkisen
  • Kassettenmarkisen
  • Scherenarmmarkisen
  • Gelenkarmmarkisen
  • Markisoletten
  • Fotomarkisen

geben den Schattenseiten des Sonnenscheins keine Chance. Doch Markisen können noch viel mehr. Sie mindern zu starke, blendende Sonneneinstrahlung, sie sind Windschutz und erhalten dem geschützten Raum eine angenehme Kühle.

VARISOL-Markisen bieten perfekten Sonnenschutz, egal für welche Art der Beschattung Sie sich entscheiden.

Markisen erlauben auch bei leichtem Regen den Genuss frischer Luft, halten Staub und lästigen Pollenflug von der Terrasse fern, bewahren Terrassen- und Gartenmöbel vor Witterungseinflüssen und erschweren Ihrem neugierigen Nachbar erheblich den Blick auf Ihren Frühstücksteller. Wieder eingefahren oder eingerollt, integriert sich die Markise perfekt in die Gebäudeoptik und fällt kaum auf. Die Vorteile liegen also auf der Hand, jetzt müssen Sie sich nur noch für die optimale Ausführung entscheiden.

Genießen Sie nicht nur im Sommer Ihre Terrasse und Ihren Garten. Lassen Sie gemütlich, bei einem Schoppen Wein oder einer guten Tasse Kaffee, Ihre Seele baumeln und erholen Sie sich vom Alltagsstress. Mit der richtigen Fassadenmarkise werden Garten und Terrasse zum zweiten Wohnzimmer und Sie vergessen die Schattenseiten des Sonnenscheins.

 

Bildquelle (c) shutterstock.com

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt