Was gibt es für Tücken beim Hausbau

Als Bauherr kann man eine Menge Fehler machen und das kostet viel Nerven, Zeit und Geld. Natürlich gibt es immer wieder Pannen, man kann sie leider nicht immer vermeiden, aber ganz grobe Fehler können unter Umständen die eigene Existenz bedrohen.

(4 Bewertungen)  
Online seit: 10.05.2012 | Themenbereich: Häufige Fragen
Was gibt es für Tücken beim Hausbau

Fehler die Sie beim Hausbau vermeiden sollten

Wer sich den Traum vom eigenen Haus erfüllen möchte, sollte immer Preise
vergleichen, vor allem, wenn viel in Eigenleistung gemacht werden soll.
Wer sich selbst um alles kümmern möchte wird schnell feststellen wo seine
Grenzen sind, deshalb beauftragen viele einen Bauträger, der für sie alles
abwickelt. Aber auch wenn der Bauträger sich um alles kümmert, sollten Sie
ihn von Zeit zu Zeit kontrollieren unter dem Motto – Vertrauen ist gut,
Kontrolle ist besser.

Verbraucherverbände raten auch dazu, einen eigenen Sachverständigen mit der
regelmäßigen Baukontrolle zu beauftragen. So können Fehler entdeckt werden
und noch ohne großen Aufwand behoben werden, drei Kontrolltermine reichen
in der Regel.

Vor jedem Hausbau steht das Gespräch mit dem Architekten und dem Bauleiter an.
Es ist sehr wichtig, mit beiden ihre konkreten Wünsche und Vorstellungen zu besprechen,
damit Sie gut und umfangreich beraten werden können um Ihren Traum zu realisieren.

Die Bauabnahme ist neben der Vertragsunterzeichnung der wichtigste Rechtsakt,
hier ein paar Tipps:

•    Für alle Bauphasen-Abschlusstermine gilt die Regel: nur das zahlen was
nachweislich und ohne Mängel fertig gestellt wurde

•    Vor der Abnahme sollten Sie nicht einziehen, dies könnte der Bauunternehmer
als Anerkennung der Bauleistung werten

•    Bei der Abnahme unbedingt ein Protokoll anfertigen um sämtliche Mängel
zu dokumentieren, am besten sollte gleich ein Nachbesserungstermin festgelegt werden.

Wichtig: Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht verstanden haben!

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt