Mit dem Fertighaus schnell und günstig zu Ihrem Traumhaus

Fertighäuser haben leider immer noch mit Vorurteilen zu kämpfen, mittlerweile ist aber die Bautechnik extrem weiter entwickelt worden und es gibt eine Fülle von attraktiven Angeboten.

(5 Bewertungen)  
Online seit: 10.05.2012 | Themenbereich: Immobilien
Mit dem Fertighaus schnell und günstig zu Ihrem Traumhaus

Das Fertighaus ist eine echte Alternative zum traditionellen Hausbau

Fertighäuser überzeugen mittlerweile durch wirtschaftliche Bauweise, niedrigem Energieverbrauch und klimafreundliche Baustoffe. Nur wenige Wochen liegen
zwischen Baustart und Einzug. Aber nicht nur kürzere Bauzeiten, auch geringere
Baukosten und ein geringeres Risiko als beim Massivhaus sprechen für das
Fertighaus. Ein großer Vorteil ist auch, dass das Fertighaus im Normalfall von
einem einzigen Hersteller errichtet und schlüsselfertig übergeben wird, so sparen
Sie Zeit und Nerven.

Die einfachste und günstigste Bautechnik von Fertighäusern ist die Anlieferung
der Bauteile, die Sie selbst zusammenbauen müssen. Hierbei sollte man aber
über genügend handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Eine andere Alternative ist das Ausbauhaus, hier müssen Sie selbst den Ausbau der Innenräume organisieren,
Stromleitungen und Anschlüsse von Abflüssen sollten Sie aber unbedingt von Experten
ausführen lassen. Das klassische Fertighaus wird komplett vom Hersteller errichtet und ausgebaut.

Bei Fertighäusern können Decken, Wände und Dachteile in der Halle gefertigt
werden. Dies spart nicht nur viel Arbeitszeit auf der Baustelle, sondern sichert auch die
Qualität durch die Fertigung im Trockenen. Ein Vorteil ist auch, dass wegen der
schnellen Bauweise keine Feuchtigkeit über Wochen in die Haussubstanz eindringen
kann.

Aber auch als Bauherr hat man Pflichten, er muss geeignete Voraussetzungen für den
Baubeginn schaffen. Das heißt zum Beispiel, dass Strom und Wasser mit Anschlüssen
zur Verfügung stehen müssen, die Anfahrtswege zur Baustelle frei sein und eine Lagerfläche
für die Baustoffe vorgesehen sein müssen.

Häufig wird das Fertighaus in Holzbauweise hergestellt, es stellt geringe Anforderungen
an die Tragfähigkeit von Boden, Fundamenten und Betonplatten und das Material
ist viel einfacher zu bearbeiten als ein verputztes Steingebäude. Auch ist die
Energiebilanz von Holzhäusern sehr gut, nicht zu vergessen ist auch, dass sie ein sehr
gutes Raumklima erzeugen.
Das Holzhaus hat aber auch einige Nachteile, es muss gegen Witterung, stehende
Feuchtigkeit und Schädlinge geschützt werden. Sie können sich aber auch für
wartungsfreies Material  ie Lärche oder Zeder entscheiden, so sparen Sie
sich das regelmäßige Lackieren.

Wünschen Sie sich ein gut planbares und in kurzer Zeit errichtetes Wohnhaus,
dann sollten Sie sich für ein Fertighaus entscheiden.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt