Wie berechnet man den Wert einer Immobilie

Leider gibt es keine allgemeingültige Formel um selbst verbindliche Werte für eine Immobilie zu berechnen. Daher sollten sich Immobilienkäufer vor Vertragsabschluss professionelle Hilfe holen.

(9 Bewertungen)  
Online seit: 10.05.2012 | Themenbereich: Immobilien
Wie berechnet man den Wert einer Immobilie

Was für Möglichkeiten gibt es bei der Berechnung

Die Kosten einer Immobilienbewertung können stark variieren. Es kommt
darauf an, für was die Bewertung genau benötigt wird und wie umfangreich
sie sein soll.

Wenn Sie eine Immobilie erwerben oder aber verkaufen möchten, gibt es eine
Reihe von nützlichen Richtlinien. Man kann die Wertermittlung in Auftrag
geben oder sich kostengünstig vorab schon einen ersten Überblick per online
verschaffen. Hierbei wird die Immobilie mit verschiedenen vergleichbaren
Projekten aus einer Datenbank gegenübergestellt und ein Standardwert ermittelt.
Diese Bewertung ist schnell und einfach, allerdings ist das Ergebnis nicht sehr
exakt und wird nur selten anerkannt.

Es ist sehr schwierig den wahren Wert einer Immobilie zu schätzen. Speziell bei
Altbauten sollte man sich nicht auf den ersten Eindruck verlassen, selbst Besitzer
kennen oft die Mängel im eigenen Haus nicht, wenn die Schäden verdeckt sind.
Feuchtigkeit an Fensterrahmen, blätternder Putz oder leicht wellende Tapeten
können auf Bauschäden hinweisen. Dahinter verbergen sich oft defekte Rohre,
Schimmel oder durchfeuchtete Dämmstoffe.

Es ist daher sehr ratsam, vor Vertragsabschluss einen unabhängigen
Sachverständigen hinzuzuziehen. Die Kosten hängen von der Größe und dem
Alter der Immobilie ab und bewegen sich zwischen ca. € 1.000,-- bis 1.500,-
für ein einzelnes Haus.

Mit einem Sachverständigen sind Sie auf der richtigen Seite, er kann beurteilen
ob die Immobilie seinen Preis wert ist oder nicht. Wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern wollen, schauen Sie doch mal in unsere Rubrik: Haus sanieren

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt