Badezimmer Preise - so berechnen Sie die Kosten

Bei der Sanierung oder beim Neubau ist es ratsam, Badezimmer Preise zu vergleichen. Was Sie bei der Planung bedenken sollten, erfahren Sie hier.


Online seit: 19.07.2013 | Themenbereich: Bad & Wellness
Badezimmer Preise - so berechnen Sie die Kosten

Badezimmer Preise - sparen durch Vergleichen und gründliches Planen

Das Badezimmer wird von der ganzen Familie genutzt. Jeder Einzelne verbringt hier zahlreiche Minuten jedes Tages. Dabei ist es besonders wichtig, dass man sich in diesem Raum rundum wohlfühlt. In älteren Häusern steht deshalb irgendwann eine Badsanierung an, beim Neubau muss ein kompletter Badezimmereinbau geplant werden. Bevor Sie jedoch eine Komplettsanierung oder den Neueinbau in Angriff nehmen, ist es ratsam, sich über die Badezimmer Preise Gedanken zu machen. Abhängig von der Größe des Raumes und den eigenen Ansprüchen an die Ausstattung können die Preise für das Badezimmer stark differieren. Bevor Sie also genau einschätzen können, welche Badezimmer Preise auf Sie zukommen, müssen Sie folgende Überlegungen anstellen:
  • Welche Größe hat der zu gestaltende Raum?
  • Welche Einrichtungsaspekte sind besonders wichtig? Genügen neue Fliesenbeläge oder müssen die Sanitäranlagen neu angeschafft werden?
  • Soll eine Firma die Arbeiten komplett verrichten oder wollen Sie einzelne Aufgaben selbst übernehmen?
  • Welchem Standard soll das Bad in den nächsten Jahren entsprechen? Barrierefreiheit, besondere Luxuselemente etc.?
Beauftragen sie eine Firma mit der kompletten Arbeit, liegen die Badezimmer Preise bei einem kleinen Raum in etwa bei 1.000 bis 10.000 Euro, je nach Art der Ausstattung und Qualität der Materialien. Es lohnt sich in jedem Fall, Badezimmer Preise zu vergleichen. Holen Sie sich Angebote verschiedener Betriebe ein und informieren Sie sich mithilfe von Katalogen über die Badezimmer Preise. Eine gute Möglichkeit zu sparen besteht darin, einige anfallende Arbeiten selbst zu übernehmen. Zum Beispiel können Sie den Raum selbst entkernen oder die Bodenfliesen in Eigenregie verlegen.

Tipp: Bei der Überlegung, wie hoch die Badezimmer Preise ausfallen dürfen, sollten Sie langfristig denken. Qualität kostet im ersten Moment mehr Geld, zahlt sich aber in einigen Jahren aus. Gutes Material muss nicht so schnell ausgetauscht werden. Zudem empfiehlt es sich, bei den Armaturen auf Wassersparfunktionen wie Durchflussbegrenzer zu achten. Dadurch steigen zwar die Badezimmer Preise, letztlich sparen Sie aber jahrelang an den laufenden Kosten und die höheren Badezimmer Preise rechnen sich schnell.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt