Die richtige Leiter für mehr Sicherheit im Haushalt

Leider passieren heute immer noch die meisten Unfälle im Haushalt, oft dadurch, weil anstelle von Leitern wackelige Stühle oder Hocker benutzt werden, deshalb ist eine gute Haushaltsleiter unerlässlich.

(3 Bewertungen)  
Online seit: 30.11.2012 | Themenbereich: Baumärkte
Die richtige Leiter für mehr Sicherheit im Haushalt

Stufe für Stufe ein fester Stand

Ob beim Glühlampen auswechseln, beim Fensterputzen, Schränke ausräumen oder
Gardinen wechseln, die richtige Leiter im Haushalt ist unentbehrlich, doch Leiter ist
nicht gleich Leiter!

Leiter werden überwiegend aus Aluminium gefertigt, damit sie sich leicht von Stelle
zu Stelle tragen lassen. Sie sollten unbedingt das GS-Zeichen („geprüfte Sicherheit“) haben, außerdem breite und rutschfeste Tritte, rutschsichere Gummifüße und oben eine große Standfläche. Normalerweise bestehen sie aus mindestens drei bis fünf Trittstufen.
Praktisch ist auch ein passendes Zubehör wie zum Beispiel eine Ablageschale mit Steckmöglichkeiten und Eimerhaken. Eine Haushaltsleiter sollte zusätzlich zu dem Personengewicht noch circa 150 Kilogramm tragen können

Zwar steht die richtige Leiter selbst auf einem glatten und rutschigen Boden sicher,
achten Sie aber bei der Benutzung immer darauf, dass der Boden eben ist und dass
die Spreizsicherung hör- und fühlbar einrastet.

Leider passieren immer noch viele Sturzunfälle weil die Leiter nicht richtig benutzt wird, ob man unkonzentriert oder aber in Eile ist, ein kleiner Fehltritt und der Unfall ist schon passiert. Die Leiter mit der richtigen Länge sollte immer dicht an dem Ort aufgestellt werden, an dem gearbeitet wird. Feste Schuhe, möglichst mit rutschfesten Sohlen, sind bei allen Arbeiten ein Muss, niemals mit Pantoffeln oder gar hohen Absätzen die Leiter besteigen. Dass man bei Schwindel, mit starken Medikamenten oder Alkohol keine
Leiter besteigt, sollte selbstverständlich sein.

Vorsicht ist immer geboten, auch wenn man bereits auf der Leiter steht!

Lassen Sie sich in einem Baumarkt in Ihrer Region beraten.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt