Fenster austauschen: was Sie bei der Montage beachten müssen

Neue Scheiben verbessern die Isolation der Wohnung. Beim Fenster austauschen sollten Sie allerdings verschiedene Tipps der Experten berücksichtigen.


Online seit: 09.11.2013 | Themenbereich: Fenster & Türen
Fenster austauschen: was Sie bei der Montage beachten müssen

Fenster austauschen: die wichtigsten Tipps und Tricks

Um Energiekosten zu sparen und die Wärme im Inneren zu halten, lohnt es sich in vielen Fällen die Isolierung des Hauses zu überprüfen. Beim Fenster austauschen sollten Sie einige wichtige Punkte berücksichtigen. 
Die Experten von bauwohnwelt.at geben Ihnen nützliche Tipps und zeigen auf, was bei der Montage zu beachten ist.

Folgende Faktoren sind zu berücksichtigen:

  • Die Anzahl der Fenster
  • Das Alter der Fenster
  • Die Isolierung

Nicht nur bei Glasbruch oder bei tiefen Kratzern sollten Sie Ihre Fenster erneuern. Denn viele Fenster sind nicht komplett dicht und geben so Wärme nach außen ab. Um diesen Energieverlust zu reduzieren, empfiehlt es sich, die Fenster austauschen. Um zu sehen, ob in Ihrem Haus die Fenster erneuert werden müssen, können Sie einen Energiecheck durchführen lassen. Dieser ist kostenlos. Kontaktieren Sie dazu einen erfahrenen Fachmann oder Energieberater in Ihrer Nähe. Auch wenn sich bei Regen Wasser im Innenraum bildet oder Tauwasser an den Scheiben entsteht, empfiehlt sich der Rat eines Experten.

Bei der Wahl eines neuen Fensters sollten Sie sich nicht für die günstigste Variante entscheiden, die gerade den Mindeststandards des Gesetzgebers genügt. Eher ist eine Investition in hochwertiges Glas sinnvoll. Wählen Sie Fenster mit Dreifachverglasung. Damit steigern Sie zudem den Wert der Immobilie. Neben der Wärmeisolierung bringen neue Fenster auch den Vorteil, dass Sie einen besseren Schallschutz bieten. Zudem sind sie auf dem neuesten Stand der Einbruchssicherung.

Beim Austausch wird zunächst der Fensterflügel ausgehängt. Das alte Fenster wird dann ausgehebelt. Mithilfe eines Dichtungskomprimierbandes, das auf dem innen liegenden Fensterrahmen befestigt wird, kann das Eindringen von Regen verhindert werden. Große Schrauben werden in den Fensterrahmen montiert, die das Fenster fixieren. Als Nächstes füllen Sie alle Hohlräume mit Bauschaum aus. Zuletzt wird das neue Fenster dann im Rahmen montiert und verschraubt.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt