Lückenlose Fensterisolierung - damit Sie nicht ins Leere heizen

Undichte Fenster lassen Wärme nach außen entweichen. Wie Sie die Fensterisolierung erneuern, erfahren Sie von den Experten von bauwohnwelt.at


Online seit: 06.02.2014 | Themenbereich: Fenster & Türen
Lückenlose Fensterisolierung - damit Sie nicht ins Leere heizen

Fensterisolierung: Clever Heizkosten sparen mit kleinen Tricks

Selbst die modernsten Kunststofffenster lassen nach einigen Jahren Wärme nach außen entweichen. Wenn Sie kostbare Energie nicht verschwenden wollen, hilft eine neue Fensterisolierung. Die Dichtungen werden mit der Zeit porös und müssen ausgetauscht werden, wollen Sie nicht unnötig hohe Heizkosten in Kauf nehmen. Eine neue Fensterisolierung anzubringen gelingt mit geringem Aufwand und wenig Geld. Mit dem richtigen Material und etwas Vorbereitung erneuern Sie Ihre Fensterisolierung ganz einfach selbst. Diese Utensilien benötigen Sie für die Fensterisolierung:

  • Selbstklebendes Isolierband: Diese Variante ist deutlich leichter anzubringen, als die Schwachstellen mit Silikonschaum zu füllen.
  • Ein Messer
  • Spiritus
  • Einen feuchten Lappen und ein trockenes Handtuch

Fensterisolierung – in wenigen Schritten selbst gemacht
Bevor Sie mit der Fensterisolierung beginnen, ist es wichtig, die Stellen auszumachen, die Wärme entweichen lassen. Gehen Sie mit einer brennenden Kerze am Fenster entlang – beginnt die Flamme zu flackern, ist hier die Dichtung porös. An diesen Stellen muss nun eine neue Isolierung angebracht werden.

  • Entferne Sie zuerst die alte Fensterisolierung. Wenn diese sich nicht einfach ablösen lässt, können Sie die Reste mit dem Messer ausschneiden.
  • Die Stellen müssen nun völlig von allen Resten befreit werden. Benutzen Sie den Spiritus, um den Rahmen zu reinigen und wischen Sie mit dem Lappen nach. Mit dem Handtuch trocknen Sie die Stellen ab, um eine saubere und trockene Fläche für den nächsten Schritt zu schaffen.
  • Messen Sie die zu isolierenden Stellen nun aus und schneiden Sie die Isolierungssteifen in passende Stücke. Wichtig ist es, dass die Streifen in einem 45°-Winkel abschließen, damit Sie sich nahtlos aneinanderfügen. Nur so erreichen Sie eine lückenlose Fensterisolierung, die keine Wärme entweichen lässt.
  • Zuletzt lösen Sie die Schutzfolie und kleben die Dichtungsbänder auf die vorgesehenen Stellen auf.

Der geringe finanzielle Aufwand für die Fensterisolierung macht sich in kürzester Zeit bei den eingesparten Heizkosten bezahlt.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt