Akupunktur für die Erde

Die meisten Menschen hatten wahrscheinlich schon mal das Erlebnis, dass eine Energie an einem Ort, in einem Raum oder Gebäude spürbar war, durch die man sich „wohl“ aber vielleicht auch „unwohl“ fühlte.


Online seit: | Themenbereich: Heimwerkertipps
ImmoFokus
Akupunktur für die Erde

Der Mensch steht im Mittelpunkt der Planung einer Immobilie“, so lautet der Grundansatz eines Bauplaners, wenn er mit der Planung einer Immobilie beginnt. Diese Grundidee, für den Menschen zu planen, ist aber durch Bebauungsvorschriften und allgemeine Baubestimmungen immer schwerer umsetzbar geworden. Vor allem galt es nach 1945, schnell Wohnraum zu schaffen, und mit der ersten Bauwelle in den 50er Jahren geriet dieser Grundsatz immer mehr in Vergessenheit. In der heutigen Zeit werden neue Gebäude – oftmals zum größten Teil aus Stahl und Beton gefertigt – immer höher und immer schneller gebaut. Die Energie des Gebäudes, seines Untergrundes und seiner Umgebung bleiben dabei auf der Strecke. Damit fehlt dem Haus aber seine Essenz.

 

Die Energie rückt in den Vordergrund

In den letzten Jahren machte sich allerdings ein Umdenken bemerkbar und immer mehr Bauherren – egal ob im Privatbau oder bei Büroimmobilien– befassen sich immer stärker mit dem Thema Gesundheit und Wohlbefinden. Neben der Lage und der Leistbarkeit werden die Faktoren Gesundheit, Wohlfühlen, Sicherheit, Vitalität, Harmonie in der Familie oder Lebensfreude für Käufer immer wichtiger.

 

 

Und die Umsetzung dieser Faktoren beginnt nicht bei der Planung des Hauses oder der Auswahl der Baumaterialien, sondern viel früher. Für Manfred Kovacs von Vital Projekt besteht ein „vitales Gebäude“ neben dem planerischen und dem baubiologischen Faktor auch aus dem energetischen Faktor: „Welche Energie hat der Bauplatz, wie spürt er sich an? Jeder Mensch kann sagen, ob ihm ein Platz gefällt oder nicht, und das in wenigen Sekunden.“

 

Harmonisierung und Reinigung

Kovacs arbeitet mit einigen heimischen, innovativen Bauträgern und Unternehmen seit über 15 Jahren zusammen, die erkannt haben, dass eine geomantische Bearbeitung des Grundstückes einen erkennbaren Mehrwert in der weiteren Abwicklung schafft. Rascherer Baufortschritt und bessere Verkaufserfolge sind Punkte, die ihm von Bauträgern übermittelt werden, nachdem er für diese den Bauplatz für ein Projekt energetisch verändert hat. Er setzt geomantisches Grundwissen ein, welches schon beim Bau von großen Tempelanlagen, Pyramiden oder anderen noch heute in voller Pracht erstrahlenden Gebäuden angewendet wurde.

Wir lernen aus der Geschichte unserer Vorfahren, die schon damals erkannt haben, dass ein Baugrund ganz bewusst und respektvoll behandelt werden sollte, um den größtmöglichen Nutzen daraus zu erhalten.

 

Die Technik

Bereits unter dem Fundament eines Gebäudes werden speziell bearbeitete Steine mit dem Erdreich verbunden und sollen so dem später errichteten Gebäude die notwendige positive Ausstrahlung und Stabilität geben. „Vor vielen Jahren haben meine Kunden einfach darauf vertraut, dass diese Bearbeitung etwas bewirken kann, und heute weiß man durch Selbsterfahrung, welche Vorteile dies bringt, und es wird nur noch als schade empfunden, dass so schöne Steine und Kristalle einfach eingegraben werden und später nicht mehr sichtbar sind“, meint Kovacs.

 

Akupunktur für die Erde

 

Genau wie die Akupunktur bewiesen hat, eine unschätzbar wertvolle Technik zu sein, um das Ungleichgewicht der Energiemeridiane des menschlichen Körpers zu regulieren, „können die Erdakupunktur (Geopunktur) und verwandte Techniken ebenfalls befähigen, geopathischen Stress zu lösen“, so der Geomant. Ein speziell geschulter Geomantie-Experte versteht die Grundstrukturen der Erde und kann die energetische Blaupause eines Raumes oder Grundstückes bearbeiten und transformieren, indem er die Energiekanäle und Energiezentren der Erde stimuliert.

 

 

 

Die Immobilie der Zukunft

Grundbedürfnisse des Menschen werden in die Planung mit einfließen und Privat- als auch Büroimmobilien werden menschenfreundlicher gebaut werden, um den größtmöglichen Nutzen für den Menschen zu erhalten und um den Wert der Immobilie zu steigern. Im unternehmerischen Bereich entscheidet der Faktor Mensch oftmals zwischen Misserfolg und Erfolg. Ein förderliches Arbeitsumfeld ermöglicht außergewöhnliche Leistungen und verringert Fehlzeiten.

„Im Privatbereich sollte dies ein harmonisches Zusammenleben in der Familie und auch eine positive Entwicklung der Kinder ermöglichen. Zusätzlich ist eine qualitativ hochwertige Erholung und Regeneration im Schlaf essenziell für den nächsten Tag, zum Beispiel im Berufsleben“, so Kovacs abschließend.

 

Bildquelle (c) shutterstock.com

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt

ImmoFokus