Damit Ihr Weihnachtsbaum lange schön bleibt

Jetzt ist die Zeit seinen Weihnachtsbaum zu kaufen, wie aber findet man unter den vielen Angeboten seinen optimalen Baum und wie kann man ihn möglichst lange haltbar machen.

(7 Bewertungen)  
Online seit: 14.12.2012 | Themenbereich: Heimwerkertipps
Damit Ihr Weihnachtsbaum lange schön bleibt

Der richtige Baum und die richtige Pflege

Schön ist es, wenn Familien zusammen losgehen und ihren Weihnachtsbaum kaufen, da kommt schon gleich die richtige Weihnachtsstimmung auf.

Toll ist es, wenn man ihn aus einer regionalen Forstwirtschaft holt, dann können Sie sich
den Baum selbst aussuchen und anschließend fällen lassen, so hält er besonders lange.
Ansonsten fragen Sie den Anbieter wann er geschlagen wurde, eine frische Schnittstelle
erkennt man an der hellen Farbe, je heller sie ist, umso frischer ist der Baum.
Viele Bäume die man im Handel kaufen kann haben ein Öko-Siegel, sie verraten Ihnen, ob der Baum aus einem ökologischen und nachhaltigen Anbau stammt. Überwiegend werden diese Bäume in Gärtnereien oder Biohöfen angeboten, beim Discounter oder in einem Baumarkt findet man solche Bäume eher seltener.

Am beliebtesten ist immer noch die Nordmanntanne mit ihren saftig grünen Nadeln und
ihrem buschigen Wuchs, aber auch die Nobilistanne ist gefragt, sie ist sehr haltbar und duftet wunderbar nach Harz, während die Blautanne durch ihre bläulich grünen Nadeln besticht. Fichten sind die günstigsten Tannen, allerdings nadeln sie bei Zimmertemperatur sehr schnell.

Überlegen Sie sich genau, wie groß der Baum sein darf, damit er optimal in Ihr Wohnzimmer passt. Messen Sie schon zu Hause wie breit die Öffnung des Christbaumständers ist, dann hilf ein Maßband beim Kauf den passenden Baum zu finden. ?
Lagern Sie ihn zu Hause möglichst kühl und möglichst ohne Zugluft, am besten in einem Eimer mit Wasser. Schneiden Sie vorher eine dünne Scheibe vom Fuß ab, damit sich die Poren öffnen können. Füllen Sie das Wasser regelmäßig auf, mit Zusätzen von Blumenfrisch oder mit ein wenig Zucker hält er besonders lange.

Einen Tag bevor der Baum im Wohnzimmer aufgestellt wird, sollte man ihn aus dem Netz holen, dann können sich seine Zweige wieder richtig entfalten. Schneiden Sie das Netz unbedingt von unten nach oben auf, damit sich das Geäst nicht in den Maschen
verfangen kann. In der Wohnung sollte er möglichst nicht vor die Heizung oder an den Ofen gestellt werden, auch einen zugigen Platz mag er gar nicht. Bevor der Baum in seinen Ständer kommt, sollte man seinen Stamm um zwei Zentimeter kürzen. Füllt man den Wasserbehälter regelmäßig auf und benetzt die Zweige täglich mit Wasser, bleibt er ganz lange frisch.

In den meisten Familien hierzulande möchte man an seinem Weihnachtsbaum bis zum
Besuch der Heiligen Drei Könige am 6. Januar Freude haben. Trägt er dann noch Nadeln,
darf er manchmal sogar auch bis Ende Januar bleiben.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt