Haustiere - vor Flöhe und Zecken schützen

Parasitenbefall durch Flöhe und Zecken beeinträchtigt die Gesundheit Ihrer Haustiere. Hier erfahren Sie, wie Sie Hund und Katze davor schützen.

(1 Bewertung)  
Online seit: 21.05.2014 | Themenbereich: Innenausbau
Haustiere - vor Flöhe und Zecken schützen

So schützen Sie Hunde und Katzen wirksam vor Flöhen und Zecken

Flöhe und Zecken übertragen Krankheiten, die für Hund und Katze bedrohlich sind. Sobald die Temperaturen im Frühling ansteigen, besteht eine erhöhte Gefahr, dass sich Hautiere im Freien Zecken oder Flöhe einfangen. 

Diese Parasiten bringen sie mit in Haus oder Wohnung. Es genügt also nicht, die Tiere selbst zu schützen. Bei Floh- oder Zeckenbefall setzen Sie zum Beispiel einen Ungeziefer-Raumvernebler mit Naturpyrethrum ein, damit die Parasiten sich nicht einnisten und eventuell auch Ihre Gesundheit bedrohen. 

Zecken und Flöhe können den Wirt wechseln und übertragen Krankheiten auch auf Menschen. Auf www.bauwohnwelt.at finden Sie hilfreiche Tipps, wie Sie sowohl die Haustiere als auch sich und Ihre Wohnung vor dieser Gefährdung schützen.

Prophylaxe gegen Zecken und Flöhe - Ihren Haustieren zuliebe
Es gibt eine ganze Reihe von Mitteln gegen Zecken und Flöhe bei Haustieren. Manche davon eignen sich nur zur Vorbeugung, andere verwenden Sie auch zur Behandlung bei einer vorliegenden Parasitose (Parasitenbefall). 
Beim Verdacht auf den Befall mit Flöhen leistet ein Flohkamm gute Dienste. Kämmen Sie damit das Fell von Hund oder Katze sorgfältig durch. Ein Flohbefall ist erkennbar durch den Flohkot (kleinste schwarze Partikel) oder durch Nissen (Larven der Flöhe), die Sie herauskämmen. 

Zecken entdecken Sie häufig erst, wenn sie bereits in die Haut des Haustiers eingedrungen sind und sich mit Blut vollsaugen. Mithilfe einer Zeckenzange lassen sich Zecken relativ leicht entfernen. Auf www.bauwohnwelt.at finden Sie Tierärzte in Ihrer Region, die Ihre Haustiere auf Parasitenbefall untersuchen.

Halsband, Tropfen oder Spray - damit beugen Sie Floh- und Zeckenbefall vor
Im Zoofachgeschäft oder bei Ihrem Tierarzt bekommen Sie für Hund und Katze ein Zeckenhalsband oder ein Flohhalsband. Wenn Sie nicht mit Halsbändern arbeiten möchten, verwenden Sie ein Zeckenschutzspray vor jedem Spaziergang. 

Wirksam sind ebenfalls ein paar Tropfen Lavandinöl. Homöopathische Mittel wie zum Beispiel der Margosa-Extrakt (Neem) sind ein wirksamer Schutz, wenn Sie rechtzeitig vor der Zecken- und Flohsaison mit der Verabreichung beginnen.



Abbildung: www.shutterstock.com
 


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt