Schöne Treppen für den Wohnbereich

Bei der großen Vielfalt an tollen Angeboten ist es gar nicht so einfach sich für die richtige Treppe zu entscheiden. Wichtiger als die Optik ist bei der Planung allerdings, wie viel Platz zur Verfügung steht.

(1 Bewertung)  
Online seit: 15.10.2012 | Themenbereich: Innenausbau
Schöne Treppen für den Wohnbereich

Treppe ist nicht gleich Treppe

Heutzutage wird es immer moderner, die Treppe mitten in den Wohnbereich
zu integrieren, dazu sollte sie sich aber dem Wohnstil anpassen. Ein großer
Vorteil dabei ist, dass diese moderne offene Bauweise sehr platzsparend ist, nicht
selten geht die Treppe direkt neben dem Wohnzimmerschrank oder auch dem Esstisch
in den nächsten Stock.

Bei der Planung ist es auch ganz wichtig zu berücksichtigen, dass die Treppe nicht zu schmal ist, denn schließlich müssen auch mal Möbel transportiert werden. Auch die Sicherheit spielt eine Rolle, denn bei einem Notfall sollten die Rettungskräfte das andere Stockwerk
ohne Probleme erreichen können.

Nach wie vor werden Treppen aus Hartholz favorisiert, Hartholz entspricht den
technischen Anforderungen und unterstreicht ein natürliches Wohnumfeld.
Aber auch Treppen aus amerikanischem Nussbaum, Buche, Ahorn oder Eiche rustikal
sind Trendhölzer. Kombiniert mit anderen Materialien, vor allem beim Geländer, entstehen
oft tolle Effekte. Die günstigste Lösung ist Buchenholz, das oft maronenfarbig gebeizt angeboten wird. Vollholztreppen benötigen die richtige Pflege, sie müssen nach einigen Jahren neu lackiert werden. Um sie zu schonen, sollte man sie deshalb möglichst nicht mit Straßenschuhen betreten.

In Einfamilienhäusern haben sich aus Platzgründen halbgewendelte und viertelgewendelte
Treppen durchgesetzt, richtig kombiniert wirken sie auch in kleineren Räumen sehr großzügig. Die attraktiven Spindeltreppen verbinden meist zwei unmittelbar zusammenhängende Wohnebenen miteinander, sie sind sehr geeignet für Maisonetten-Wohnungen oder auch als Aufgang zu einer Galerie. Podesttreppen benötigen großzügigen Raum und werden verstärkt bei offenen Wohnbereichen mit versetzten Ebenen verwendet. Auf den Podesten bilden sich kleine Ruheinseln oder aber attraktive Dekorationsflächen.

Eine große Auswahl und gute Beratung erhalten Sie auch bei einem Fachbetrieb in
Ihrer Region. Verschiedenste Handwerker können Sie dabei beraten.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt