Unabhängigkeit im Alter - Treppenlifte

Mobil und unabhängig im eigenen Zuhause zu sein ist ein wesentlicher Bestandteil von Lebensqualität im Alter. Der Einbau eines Treppenlifts ist eine herovorragende Möglichkeit sich ohne fremde Hilfe zwischen mehreren Etagen zu bewegen.

(1 Bewertung)  
Online seit: 13.10.2014 | Themenbereich: Innenausbau
Unabhängigkeit im Alter - Treppenlifte

Bei der Anschaffung eines Treppenlifts ist Fachwissen gefragt

So lange wie möglich im eigenen Heim zu bleiben – das ist für viele ältere Menschen der größte Wunsch. Wenn da nur nicht die Treppenstufen wären, die den Weg nach oben oder nach unten erschweren. Ein Treppenlift schafft da komfortable Abhilfe. 


Was spricht überhaupt für einen Treppenlift?
Grundsätzlich kann man von einer Verbesserung der Lebensqualität sprechen. Zunächst einmal bleibt die eigene Immobilie erhalten, die bei einem Heimeinzug eventuell verkauft werden müsste. 

Die Verbesserung der Mobilität ist aber der wichtigste Aspekt, denn dadurch kann der ältere Mensch weiterhin unabhängig in der eigenen Wohnung leben und auch alle Stockwerke der Wohnung nutzen. Außerdem bleiben so das soziale Umfeld und die gewohnte Infrastruktur erhalten. 

Aber auch die Angehörigen werden so entlastet. Leider wird ein Treppenlift häufig erst viel zu spät angeschafft, sodass dieser nur kurze Zeit zum Einsatz kommt. Wir empfehlen, frühzeitig einen Treppenlift anzuschaffen.


Was ist in bautechnischer Hinsicht zu beachten?
Bei der Planung des Liftes müssen z. B. die Beschaffenheit der Wände oder der Treppenstufen berücksichtigt werden. Auch die Breite, Länge und die Steigung der Treppe sowie die Anzahl der Stufen spielen eine Rolle. Pflege.de sorgt dafür, dass ein Fachberater die Treppe begutachtet und ein optimal geeignetes Modell empfehlen wird. 

Wird der Einbau gefördert - und kann man den Einbau steuerlich geltend machen?
Da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Leistungen für einmalige behinderungsbedingte Ausgaben aus dem "Unterstützungsfonds für Menschen mit Behinderung" können Behinderte, unabhängig von der Ursache ihrer Beeinträchtigung, erhalten, die durch ein insbesondere mit ihrer Behinderung in Zusammenhang stehendes Ereignis in eine soziale Notlage geraten sind, sofern rasche Hilfestellung die Notlage zu mildern oder zu beseitigen mag.

Abhängig vom Familieneinkommen beträgt die maximale Förderhöhe EUR 5.800,00 zu beantragen beim Land, Amt für Soziales.

Wenn die Wohnung oder das Haus barrierefrei umgebaut wird, können beim Lohn- oder Einkommenssteuerjahresausgleich gewisse Steuervorteile genutzt werden. In bestimmten Fällen kommen die gesetzliche Unfallversicherung, das Integrationsamt, die AMS und die gesetzliche Rentenversicherung als Kostenträger in Frage.

Einige Hersteller bieten sogar Treppenlifte zur Miete an. Auf Bauwohnwelt.at finden Sie eine große Auswahl an Treppenliftherstellern.


Worauf sollte man achten, wenn man sich für einen Treppenlift entscheidet?
Man sollte langfristig denken und eine mögliche Verschlechterung der gesundheitlichen Situation in Betracht ziehen; vielleicht ist beispielsweise später ein Umsetzen auf den Lift nicht mehr möglich. Und die Nutzungsmöglichkeit der Treppe durch andere Personen (evtl. spätere Pflegekräfte) sollte unbedingt erhalten bleiben.

Gebrauchte Treppenlifte sind günstiger
Ein Treppenlift ist ein langlebiges Produkt, dass über viele Jahre seinen Dienst leisten kann, allerdings ist es  bei der Vielzahl der Treppenformen  sehr schwierig  einen passenden gebrauchten Lift zu finden. Am besten spricht man mit den Anbietern, die ein großes Sortiment haben. 

Wenn Sie mehr oder detaillierte Informationen zu sozialen Förderungsmöglichkeiten benötigen, können Sie sich an die Landesstellen des Sozialministeriums wenden.


Bildquelle by www.escada-experts.com 


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt