Ziegel: Stein auf Stein gemauert und noch immer zeitgemäß

Ziegel, aus Lehm oder Ton gebrannt, sind neben Holz der älteste Baustoff. Auf www.bauwohnwelt.at erfahren Sie mehr über das Bauen mit Ziegeln.


Online seit: 24.12.2013 | Themenbereich: Innenausbau
Ziegel: Stein auf Stein gemauert und noch immer zeitgemäß

Ziegel: Hier erfahren Sie alles über den traditionellen Stein

Ziegel, die traditionell auch Backsteine genannt werden, sind künstlich hergestellte Steine, aus denen Mauern aller Art bestehen. Das Material, aus dem Ziegel bestehen, ist entweder Lehm oder Ton. Damit der Stein seine Härte und Belastbarkeit erhält, wird er gebrannt. Bei Restaurierungsarbeiten alter Fachwerkhäuser kommen jedoch auch ungebrannte Lehmziegel zum Einsatz. Maurer, die Mauern aus Ziegel errichten, finden Sie über die praktische Handwerkersuche auf www.bauwohnwelt.at.

Die unterschiedlichen Arten von Ziegeln
Spricht man von Ziegeln, sind in der Regel gebrannte Steine gemeint, deren Länge etwa doppelt so groß ist wie ihre Breite. Inzwischen gibt es aber auch eine ganze Reihe anderer Steine, die als Ziegel bezeichnet werden. Bekannt sind unter anderem:

  • Mauerziegel
  • Lochziegel
  • Plansteine und
  • Dachziegel

Dachziegel oder Dachpfannen aus tonhaltigem Material eignen sich nicht zum Mauern, sondern zum Eindecken von Dächern.
Mauerziegel sind herkömmliche Backsteine, aus denen ganze Häuser und sogar Kirchen gebaut wurden. Heute kommen beim Hausbau überwiegend Lochziegel, auch Hohlziegel genannt, aufgrund des geringen Gewichtes und der besseren Wärmedämmfähigkeit zum Einsatz.
Der sogenannte Planstein ist ein Ziegel mit geschliffener Auflagefläche. Zum Verbauen nehmen Sie Dünnbettmörtel, sodass fast keine Fugen entstehen. Plansteine sind geeignet, um Hintermauern zu erstellen, vor die zum Beispiel eine Klinkerwand gesetzt wird.
Weitere Hinweise zu den einzelnen Ziegelarten und ihrer Verarbeitung erhalten Sie von unseren Experten auf www.bauwohnwelt.at.

Ziegel zur Schall- und Wärmedämmung
Eine besondere Gruppe der Ziegel sind die sogenannten Wärme- und Schallschutzziegel. In der Regel werden hier Plansteine verwendet, die aber innen ausgehöhlt sind. In diese Öffnungen verfüllt die Industrie Dämmmaterial, sodass sowohl eine Isolierung gegen Wärmeverlust als auch eine Schallisolierung entsteht. Wenn Ihr Mauerwerk mithilfe von Ziegeln und Baumörtel sachgerecht gebaut werden soll, empfehlen unsere Experten einen Fachbetrieb für Maurerarbeiten in Ihrer Region.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt