Fertigteilhaus: im Handumdrehen zu den eigenen vier Wänden

Das Fertigteilhaus erfüllt vielen Menschen heutzutage den Traum vom Eigenheim in kürzester Zeit. Unsere Experten klären Sie über die Varianten auf.


Online seit: 11.12.2013 | Themenbereich: Neubau
Fertigteilhaus: im Handumdrehen zu den eigenen vier Wänden

Fertigteilhaus: Ihr Traumhaus im Zeitraffer

Der schnelle Weg zu einem traumhaften Eigenheim mittels Fertigteilhaus? Unsere Experten von www.bauwohnwelt.at erklären, was unter einem Fertigteilhaus zu verstehen ist und welche unterschiedlichen Varianten für Sie infrage kommen.

Was ist ein Fertigteilhaus?
Das Fertigteilhaus, auch allgemein als Fertighaus bekannt, charakterisiert sich durch seine industriell vorgefertigten Einzelteile. Diese werden an der Baustelle von wenigen Montagearbeitern zusammengefügt. Es handelt sich hierbei um ein Stecksystem, das die Bauzeit an Ort und Stelle sehr stark verkürzt.

  • Holzbauweise: Holz ist nahezu ideal für den Hausbau, denn es ist atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend und weist eine gute Wärme- und Schallisolierung auf. Holz für den Hausbau benötigt eine Durchtrocknung von mehr als einem Jahr. Es gibt viele verschiedene Varianten der Holzbauweise.
  • Betonfertigteil-Bauweise: Diese Methode verbindet das Massivhaus mit den Eigenschaften eines Fertigteilhauses. Die Zusammensetzung an der Baustelle findet mit ganzen Wänden aus Ziegeln, Beton und Betonsteinen aus leichtem Porenbeton oder Blähbeton, der wärmedämmend ist, statt. Diese vorgefertigten Teile erleichtern den Aufbau an Ort und Stelle im Vergleich zum herkömmlichen Massivhaus, doch aufgrund des hohen Gewichtes steigen die Transportkosten.

Sparen durch Eigenleistung?
Ein Fertigteilhaus erhalten Sie in verschiedenen Ausbauzuständen, je nach Wunsch. Das Einbringen von Eigenleistung rentiert sich bei einigen Familien. Doch eine genaue Kalkulation ist hier angesagt: Heimwerker benötigen etwa dreimal so viel Zeit wie ein professioneller Handwerker. Zudem kommt es noch auf die Vergleichsrechnung an, wie viel Ihnen der Hersteller für Eigenleistung gutschreibt und wie hoch die von Ihnen aufzubringenden Materialkosten sind.

  • Schlüsselfertig: Dieses Fertigteilhaus finden Sie nach Aufbau vollständig mit Fliesen und Sanitäreinrichtungen vor, sprich bezugsfertig. Jedoch sind die Begriffe „bezugsfertig“ und „schlüsselfertig“ nicht rechtlich definiert, achten Sie daher genau darauf, was für einen Vertrag Sie aushandeln.
  • Ausbauhaus: Hier sind einige Mindestanforderungen gegeben und alles andere, was davon abweicht, erledigt der Bauherr in Eigenleistung.
  • Selbstbauhaus: Sie erhalten die Fertigteilhaus-Elemente und errichten das Haus selbstständig.

Überlegen Sie, welches Fertigteilhaus sich für Sie eignet ? unsere Experten von www.bauwohnwelt.at helfen Ihnen dabei.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt