Renovierung der Wände: Tipps zum Ablösen der Tapete

Tapeten kleiden die Wände eines Raumes. In Baumärkten steht eine Auswahl an unzähligen Mustern für jeden Geschmack zur Verfügung.

(2 Bewertungen)  
Online seit: 08.09.2014 | Themenbereich: Sanierung
Renovierung der Wände: Tipps zum Ablösen der Tapete

Einige Tapeten lassen sich trocken entfernen

Ob neutral, strukturiert oder gemustert – nach einiger Zeit ändern sich die Vorlieben und etwas Neues ist angesagt. Bevor Sie die neue Tapete auf die Wand aufbringen, müssen sämtliche Reste der alten entfernt werden. In der Regel ist dieser Vorgang mühsam und erfordert eine Menge Ausdauer. Dabei lässt sich die Arbeit mit ein paar Tricks deutlich verkürzen:

Je nach Modell und Wandbeschaffenheit lösen sich Tapeten leicht von der Wand. Wurde Tapetenkleister auf Wasserbasis verwendet, kommen Sie mit dieser Methode schnell zum Ziel. Benutzen Sie hierfür einen Spachtel, mit dem Sie eine Ecke vorsichtig anheben. Im günstigsten Fall lässt sich die gesamte Bahn auf einmal entfernen.

Weichen Sie die Tapete ein

Beginnt die Tapete einzureißen, sollten Sie die Wand vor dem Entfernen einweichen. Da sich unter der Wandverkleidung Elektroleitungen verbergen, ist es notwendig, den Strom abzuschalten. Damit die Arbeit nicht im Dunkeln verrichtet wird, eignen sich Baustrahler oder im Nebenzimmer angeschlossene Stehlampen. Für das Befeuchten stehen Ihnen unterschiedliche Arbeitsweisen offen:

•    Wasser
•    Wasser/Spülmittel-Mischung
•    Chemische Tapetenlöser

Die Flüssigkeiten werden üblicherweise mit einem Schwamm oder einem Quast aufgetragen. Doch gerade bei großen Flächen kann man diesen Arbeitsgang enorm verkürzen. Verwenden Sie eine Sprühflasche für Unkrautvernichter, mit denen schnell große Flächen bearbeitet werden können. Für Wasser/Spülmittel-Mischungen eignen sich die Spritzflaschen jedoch nicht, da die Lösungen die enge Düse des Gerätes verstopft. Nach einer kurzen Einweichzeit lassen sich die Tapeten mit einem Spachtel abtragen. Befindet sich über den Tapeten eine Schicht Farbe, wird das Wasser nicht aufgenommen. Unsere Experten empfehlen eine Nagelwalze, ein Cuttermesser oder Schleifpapier, um die Oberfläche anzurauen.

Die professionelle Lösung: ein Dampfstrahler

Das Gerät arbeitet mit heißem Wasserdampf, der die Tapeten schnell und unkompliziert löst. Diese Art Tapeten zu lösen ist besonders umweltfreundlich und schont die Wände vor übermäßiger Feuchtigkeit.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt