Umzug, allein bewältigen oder ein Unternehmen beauftragen?

Die neue Wohnung ist gefunden. Unzählige Kisten sind zu packen, diese müssen in die neue Wohnung genau wie auch die Möbel und alles, was eben so dazugehört. Zeitraubend und anstrengend, da stellt sich so mancher die Frage, ob der Umzug allein zu bewältigen ist oder das Beauftragen eines Umzugsunternehmen die bessere Wahl wäre.


Online seit: 10.10.2015 | Themenbereich: Tipps & Tricks
Umzug, allein bewältigen oder ein Unternehmen beauftragen?

Vor-und Nachteile gut abwägen

Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren an, ob es sinnvoll ist ein Unternehmen mit dem Umzug zu beauftragen oder es doch allein zu schaffen. Die erste Frage, die sich stellt, ist die nach ausreichend Helfern. Gibt es wirklich genügend zuverlässige Helfer, die am Umzugstag bereitstehen und mit anpacken?

Diese helfenden Hände sollten sowohl an der alten Wohnung als auch am neuen Domizil bereitstehen. Wird ein Umzugsunternehmen beauftragt, wird dabei auch gleich die Anzahl der Umzugshelfer mitgebucht. Hier sollte auch bedacht werden, wie weit die neue Wohnung vom alten Zuhause entfernt ist. Handelt es sich um eine kurze Strecke, wird es sicher kein Problem sein, private Helfer dorthin zu bekommen. Bei einer Entfernung von beispielsweise 500 Kilometern sieht es dann schon anders aus.

Es gibt so viel zu beachten, bei der Frage ob privat oder mit einem Umzugsunternehmen umzuziehen besser ist. Ganz sicher haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Tolle Tipps gibt es dazu auf verschiedenen Online-Portale, wie auch auf immowelt.at

Wie Sie Ihren Umzug am besten planen und organisieren erfahren Sie anhand dieser Checkliste auf bauwohnwelt.at

 

Die Frage nach der Transportmöglichkeit

Ist die neue Wohnung nicht weit weg, lassen sich viele kleine Dinge und Kisten schon Stück für Stück immer mal wieder in die neue Wohnung transportieren. Bei größeren Strecken lohnt das nicht. Für Möbelstücke und andere große Umzugsgüter muss jedoch ein Transporter oder Lkw her.

Dieser kann bei einer Autovermietung für den Umzugstag angemietet werden. Unbedingt muss geklärt werden, wer denn den LKW fahren kann und fahren darf. Ein Blick in den Führerschein ist nötig. Ein Umzugsunternehmen hat das passende Fahrzeug für den Umzug und auch den Fahrer dafür. Allerdings kostet so ein Umzugsunternehmen eben auch deutlich mehr Geld als die Anmietung eines Fahrzeuges.

 

Hier punktet das Umzugsunternehmen

Ganz entscheidend ist der Zeitfaktor. Kisten besorgen, Kisten Packen, Möbel abbauen und so weiter. Wer das zeitlich einfach nicht bewältigt, der kann bei einem Umzugsunternehmen alles aus einer Hand buchen. Auf Wunsch packt das Unternehmen sogar die Kisten und kümmert sich um alles von A bis Z. Man könnte theoretisch sogar in den Urlaub fahren, den Umzugsunternehmen den Schlüssel für beide Wohnungen geben und nach dem Urlaub in die neue, schon fertige Wohnung, einziehen.

Der Umziehende kümmert sich also um nichts, muss dafür aber natürlich auch einen entsprechenden Preis zahlen. Sollte es zu Schäden während des Umzugs kommen, springt die Versicherung des Unternehmens dafür ein.

 

Das Fazit

Ein Umzugsunternehmen ist deutlich teurer als ein privater Umzug, dafür zieht man aber deutlich entspannter um. Auch ist wichtig, ein zuverlässiges Unternehmen zu finden. Hier ist es sinnvoll, verschiedene Angebote einzuholen und zu vergleichen. Privat umziehen ist günstig, es stärkt den Zusammenhalt und die Einzugsparty kann auch gleich im Anschluss starten.

 

Bildquelle © Sven Vietense (Fotolia)

 


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt