Das Weihnachtsdorf auf der Fensterbank

Die Fensterbank bietet eine hervorragende Möglichkeit, weihnachtliche Stimmung in das Haus zu holen. Die Fläche, die ansonsten von Topfpflanzen und Dekorationsartikeln besetzt wird, kann im Winter optimal für die Schaffung von winterlichem Ambiente genutzt werden.

(1 Bewertung)  
Online seit: 19.12.2014 | Themenbereich: Dekorieren
Das Weihnachtsdorf auf der Fensterbank

Sowohl Hausbewohner von innen als auch Spaziergänger von außen können sich an der weihnachtlichen Stimmung am Fenster erfreuen. Ein ganz besonderes Flair bietet das selbst erstellte Weihnachtsdorf. 

Mit kleinen Details ist bereits das Basteln eine spannende Angelegenheit und im Anschluss gibt es für die Betrachter viele kleine Dinge zu entdecken. Das Dorf können Sie je nach Ausgangslage selbst basteln, mit Ihren Kindern aufbauen oder im Geschäft kaufen.

Das Weihnachtsdorf auf der Fensterbank für Detailverliebte

Die Variante für Detailverliebte ist für besondere Bastelkünstler vorgesehen. Sie benötigen eine gehörige Portion Kreativität und viel Geschick, wenn Sie sich für diese Variante des Weihnachtsdorfes entscheiden sollten. 

Die Grundlage für das winterliche Dorf bilden Arzneimittelkartons und farbiger Tonkarton. Sie basteln in einem ersten Schritt aus den Kartons verschiedene Grundmodelle für Häuser, Kirchen und weitere Gebäude. Anschließend verzieren Sie diese mit Tonkarton. Dazu schneiden Sie passende Stücke für die Fassade aus und kleben diese auf die Modelle. So lassen sich Fenster, Dächer, Ziegel und sogar die Kirchturmspitze erstellen. 

Mit besonders viel Geschick schneiden Sie die Fenster so zurecht, dass sie in den Häusern eine Lichtquelle unterbringen können. Diese sollte jedoch nicht warm werden, damit es nicht zu einem Brandschaden kommen kann. Haben Sie die Häuser fertiggestellt, machen Sie sich an die Landschaft. Legen Sie Styropor in unterschiedlicher Höhe auf der Fensterbank aus und überdecken Sie dieses mit Watte, damit eine winterliche Hügellandschaft entsteht. 

Platzieren Sie die Häuser und verzieren Sie diese ebenfalls mit ein wenig Watte und Kunstschnee. Zum Abschluss basteln Sie aus Tonpapier Straßen, Figuren und Weihnachtsbäume und verleihen Ihrem Dorf damit den letzten Schliff. 

Bastelstunde mit Kindern

Sollten Sie Kinder haben und diese bereits gut mit Schere und Kleber umgegeben können, ist das gemeinsame Basteln eines Weihnachtsdorfes die perfekte Alternative für einen dunklen Winterabend in der Adventszeit. 

Die Kinder werden kreativ gefordert und haben anschließend ein schönes Ergebnis, welches dann natürlich auch auf der Fensterbank im Kinderzimmer platziert werden sollte. Für diesen Fall gibt es besondere Bastelsets zu kaufen, bei denen die Kinder Tonpapier ausschneiden müssen und dieses anschließend zu kleinen Häusern gefaltet werden kann. 

Da die Kleinen nicht so sehr ins Detail gehen und auch meist die Geduld fehlt, sollten Sie sich auf den Bau der Häuser beschränken. Natürlich gibt auch in diesem Fall eine Grundlage aus Watte das besondere winterliche Flair. Auf den Einsatz von Kunstschnee auf den Häusern sollte ebenfalls nicht verzichtet werden.

Luxusvariante des Weihnachtsdorfes

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die weder auf ihre Geduld, noch auf die Hilfe von Kindern zählen können, sei Ihnen die gekaufte Variante des Weihnachtsdorfes ans Herzen gelegt. Doch auch dieses Dorf stellt sich nicht von selber auf und im Vorfeld müssen Sie einige Dinge beschaffen. 

In erste Linie gehören natürlich Häuser auf die Fensterbank, die Sie auf dem Weihnachtsmarkt bereits fertig aus Ton kaufen können. Je nach Budget stehen Ihnen zahlreiche Gebäudearten und Größen zur Verfügung. Aus Modelliermasse und Pappe können Sie anschließend eine Hügellandschaft basteln und stellen die Häuser hinein. Kunstschnee und Watte zaubern auch hier den Winter in die Landschaft. 

Nutzen Sie Playmobil- oder Legofiguren, um Leben in das Dorf zu bringen. Für eine ausreichende Beleuchtung empfiehlt sich eine Lichterkette in Straßenlaternenoptik, die im Modellbauladen erworben werden kann. Für die Details lassen sich aus Styroporkugeln Schneemänner bauen, mit Geschenkpapier basteln Sie kleine Päckchen und aus Streichhölzern entstehen Schlitten und einige Holzscheite vor den Häusern. 

Somit lassen sich auch gekaufte Dörfer liebevoll dekorieren.


Bildquelle by Baur Versand

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt