Homeoffice auf kleinem Raum

Oft ist es einfach zum Verzweifeln mit dem Platz, man braucht unbedingt ein kleines Büro wo man Computer, Drucker und seinen ganzen Bürokram unterbringen kann. Die meisten von uns erledigen mittlerweile auch ihre privaten Korrespondenzen per Computer und so wird ein kleines Büro immer wichtiger für uns.

(1 Bewertung)  
Online seit: 29.09.2012 | Themenbereich: Dekorieren
Homeoffice auf kleinem Raum

Die richtige Ausstattung für Ihr kleines Büro zuhause

Hat man wenig Platz, wenig Geld und möchte aber ein optimales Büro einrichten,
dann braucht man gute Ideen. Egal ob man in seinem Job Arbeiten von zuhause erledigen darf, in die Selbständigkeit geht oder auch nur für den ganz  privaten Bereich. Ein Computer gehört heute fast in jeden Haushalt, aber nicht jeder hat Platz für ein separates Büro.

Auch wenn man mit einem Laptop arbeitet, so benötigt man doch zusätzlichen Platz für
Drucker, Scanner, Ordner und anderen Büroutensilien. Sinnvoll sind da Raumteiler,
sie trennen optimal das Büro zum Wohnraum.

Hier bieten sich Regalwände an, die von beiden Seiten zugänglich sind. Einzelne Elemente  kann man mit Schubladen erweitern oder mit Türen verkleiden. Toll sind auch Sideboards, sie gibt es geschlossen oder auch offen, sie bieten viel Stauraum und lassen Akten, Ordner
und Unterlagen verschwinden. Regalwände und Sideboards gibt es in den verschiedensten
Ausführungen und für jeden Wohnstil.

Auch Raumteiler wie Paravents oder Schiebepaneele erfreuen sich immer größerer
Beliebtheit. Egal ob klassisch, modern oder im japanischen Stil, sie sind ein absoluter Allrounder und setzen zusätzlich noch tolle Akzente.

In jedem Büro ist der Schreibtisch der Mittelpunkt und je kleiner er ausfällt, umso leichter sollte er  wirken. Schreibtische aus Glas, Kunststoff, Edelstahl oder Metall integrieren sich in
kleinen Räumen optimal. Eine andere Variante ist der Sekretär, er ist ein wahres Raumwunder und mittlerweile gibt es ihn auch in vielen modernen Varianten.
Denken Sie daran, den Tisch in die Nähe von Steckdosen zu stellen, so ersparen Sie sich den Kabelsalat.

Wichtig ist auch das Licht, optimal ist eine Kombination von Tageslicht und künstlicher
Beleuchtung, dabei darf das Licht nicht blenden und keine Reflexe auf den Bildschirm
werfen. Durch dreh- und schwenkbare Leuchten, die seitlich vom Schreibtisch und oberhalb der Kopfhöhe angebracht werden, wird die Arbeitsfläche hell und punktgenau ausgeleuchtet ohne zu blenden.

So können Sie Wohnraum und Home Office harmonisch und optimal voneinander trennen. Sie können produktiv arbeiten und sich weiterhin in Ihren kleinen vier Wänden wohlfühlen.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt