Stofflehre - Wohnen mit Stoffen IMMO

Textilien sorgen für Wärme und Behaglichkeit in Wohnung oder Haus. Ob als Teppich, Vorhang, Zierkissen oder Polster bestimmen sie das Ambiente eines Raums.


Online seit: 16.07.2012 | Themenbereich: Dekorieren
Stofflehre - Wohnen mit Stoffen IMMO

Mit Textilien das eigene Zuhause verschönern

Stoffe bieten einzigartige Möglichkeiten einen Raum schnell zu verändern und immer neu zu definieren. Außerdem bestimmen sie das Gesicht einer Wohnung. Auf den ersten Blick sind es großflächige Textilien wie Vorhänge, Sofa oder Teppiche, die die Aura eines Zimmers ausmachen. Aber auch Details, wie gemütliche Sitzkissen, die zum Platznehmen einladen oder ein Eye-Catcher, wie ein auffällig bezogener Sessel tragen viel zum Gesamtbild einer Wohnung bei.

Allerdings muss man oft sein Urteil revidieren. Die Decke, die so kuschelig gewirkt hat, entpuppt sich plötzlich als kratzige Notlösung oder das Sofa, das nach echten Naturfasern ausgesehen hat, stellt sich beim Tast-Test als unangenehm-synthetisch heraus.

Textilien haben eine Anziehungskraft und durch kleine Veränderungen kann man große Effekte erzielen.

Für die Puristen unter den Stoffliebhabern empfiehlt sich der Klassiker Leinen. Das bodenständige Gewebe harmoniert besonders in natürlichen Tönen gut mit der Schlichtheit moderner Architektur und bringt einen Hauch von weltmännischer Leichtigkeit mit sich. Gerade reduzierte Einrichtungskonzepte profitieren durch den gekonnten Einsatz von Textilien. So können sich ein zartbeiger Vorhang oder ein Kontrast-schwarzer Teppich in einem strahlend weißen Ambiente nicht nur auf das Wohngefühl, sondern auch auf die Raumakustik positiv auswirken. Auch eine schlichte, weiße Baumwollbahn, die sanft das Gegenlicht der Sonne filtert, kann verzaubern.

Ob man sich für schlichte Naturmaterialien, wie Baumwolle oder glamouröse Textilien, a la matt schimmernder Seide entscheidet, ist eine reine Geschmacksfrage. Der Mut zum überraschenden Kontrast ist oftmals das Geheimnis einer guten Stoffauswahl. Stilbrüche sind durchaus erwünscht. Denn während die Ton-in –Ton Harmonie schnell für optische Langeweile sorgt, kann beispielsweise die Kombination von antiken Möbelstücken mit modernen Stoffbezügen ein ungeahnt dynamisches Ambiente schaffen.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt