Kochen ohne Elektrosmog

Tillmitsch (TP/OTS) - Wenn ich etwas Gutes esse, soll es schmecken und meinem Körper gut tun. Auch meine Gäste bekommen nur beste Qualität auf den Teller ", so TV Starkoch Stefan Marquard.

(2 Bewertungen)  
Online seit: 21.02.2012 | Themenbereich: Essen & Kochen
Kochen ohne Elektrosmog
Fotocredit: Stefan Marquad Ort: Deutschland / Tutzing

Tipps fürs Kochen ohne Elektrosmog


Nun ist der "Freibeuter in der Küche" dafür bekannt mit Lebensmitteln revolutionär umzugehen um diese Ziele zu erreichen. Nicht ohne Grund setzt er sich aktuell für Minimierung von Elektrosmog und Entstörung der elektromagnetischen Störfelder von Kochplatten und anderen Küchengeräten ein. Beides,  entstörte Geräte und ein von Elektrosmog freier Arbeitsbereich wären auf alle Fälle von Vorteil. 

Das Österreichische Unternehmen ERSO - Austria Technologie entstört in Marquards Küchen Geräte und harmonisiert das Raumklima.Negative Einflüsse von Wasseradern, Elektrosmog oder elektromagnetische Störfeldern gehören der Vergangenheit an. Damit ist gewährleistet und wissenschaftlich nachweisbar, dass die zubereiteten Speisen dem Körper ab dem ersten Bissen positive Energie zuführen.

Erich Kerecz, Geschäftsführer von ERSO - Austria Technologie: "Stefan Marquard war diesem Thema von Anfang an sehr aufgeschlossen. Mittlerweile interessiert sich bereits eine Reihe von Küchengeräteherstellern für unsere Entwicklungen". Raumharmonisierung und Entstörung.

"Überall wo elektrische Geräte zum Einsatz kommen,  Elektrosmog und elektromagnetische Störfelder entstehen oder geophatische Störzonen (Wasseradern, Globalgitter, Currygitter) vorhanden sind, können wir positive Maßnahmen setzen". Reizanfälligen Menschen kann dadurch entscheidend geholfen werden. Nahrungsmittelproduzenten gehören ebenso zu unseren Kunden wie Krankenhäuser, Behörden, Schulen, Kindergärten, Ärztezentren oder Hotelbetriebe. Unsere Stärke liegt eindeutig in der "Kombination der Entstörung" von Elektrosmog,  lektromagnetischen Störfeldern, Wasserbelebung und Raumharmonisierung. "Eine gesunde Gestaltung der Arbeits- und Lebenswelt ist unser oberstes Ziel", so Kerecz abschließend.


Lassen Sie sich von einem Fachmann in Ihrer Umgebung beraten.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt