Bettdecken für einen guten und gesunden Schlaf

Die Auswahl an Bettdecken ist riesig groß und die richtige für sich zu finden ist nicht ganz leicht, denn die Bettdecke ist eine wichtige Voraussetzung für einen guten und erholsamen Schlaf.

(1 Bewertung)  
Online seit: 02.11.2012 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Bettdecken für einen guten und gesunden Schlaf

Wie finde ich die richtige Bettdecke?

Bei der Auswahl einer Bettdecke sind das eigene Wärmebedürfnis und auch die
Körpergröße entscheidend. Ob man mehr oder schneller schwitzt als andere,
ob man ein Ballonbett wie zu Großmutters Zeiten oder aber eine flache Zudecke
bevorzugt, all das muss man für sich herausfinden.

Je nach den persönlichen Vorlieben kann man dann unter verschiedenen Füllungen,
Bezügen und Größen entscheiden, welche Bettdecke zu einem passt.

Die klassische Größe einer Bettdecke ist auch heute noch 135 x 200 cm, für größere
Menschen ist eine Länge von 220 cm optimal. Beliebt sind auch XXL-Decken in
240 x 220 cm für zwei Personen oder Platzliebhaber.

Es gibt Daunendecken, Füllungen aus Naturfasern oder Kunstfasern, alle haben ihre Vorteile. Kunstfasern sind atmungsaktiv, transportieren Feuchtigkeit leichter und sind in
der Anschaffung günstig. Naturfasern werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt,
sie sorgen für ein wohliges und optimales Klima im Bett. Der Klassiker ist immer noch
die Feder- und Daunendecke, sie hat ein geringes Gewicht und eine hervorragende
Klimaregulierung. Während des Schlafes wird eine angenehme Wärme aufgebaut und
die aufgenommene Körperfeuchtigkeit kontinuierlich abtransportiert. Die guten alten Ballondecken haben meistens eine Füllung aus Federn und Daunen, dadurch sind sie etwas schwerer, was aber auch von einigen geschätzt wird, da es ein Gefühl von Geborgenheit
vermittelt 
Ob man sich für 4-Jahreszeitendecken, für Winterdecken oder Sommerdecken entscheidet ist auch eine Geschmackssache. 4-Jahreszeitendecken bestehen aus einer Ganzjahresdecke und einer Sommerdecke, sie sind in der Regel mit Druckknöpfen ausgestattet und werden je nach Jahreszeit oder Witterung zusammen oder einzeln benutzt. Winterdecken sind für Menschen mit einem hohen Wärmebedürfnis geeignet, die auch in der kalten Jahreszeit gern in ungeheizten Räumen schlafen.

Die optimale Temperatur im Schlafzimmer liegt zwischen 16 und 18 Grad.

Eine große Auswahl und eine gute Beratung erhalten Sie auch in einem Fachgeschäft
in Ihrer Region
.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt