Ein gutes Bett für einen erholsamen Schlaf

Ein altes Sprichwort sagt: wie man sich bettet so liegt man. Schon immer war ein erholsamer und bequemer Schlaf wichtig für unser Leben. Denn wenn man nicht richtig schläft, fühlt man sich den ganzen Tag müde und abgeschlagen.

(5 Bewertungen)  
Online seit: 06.07.2012 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Ein gutes Bett für einen erholsamen Schlaf

Die richtige Wahl für einen guten Schlaf

Wie wichtig ein erholsamer Schlaf ist haben schon etliche Studien nachgewiesen, schließlich verbringt jeder Mensch circa 1/3 seines Lebens im Bett. Beim Schlafen tanken wir Kraft und Energie, mit einem guten Bett und einer passenden Matratze fühlen wir uns am nächsten Tag ausgeschlafen und entspannt.

Es gibt eine Fülle von unterschiedlichen Betten für jeden Geschmack und eine Fülle geeigneter Matratzen für einen guten Schlafkomfort.

Egal für welches Bett man sich entscheidet, wichtig ist, neben Design, Komfort und Gemütlichkeit auch die Qualität des Materials und die Verarbeitung.

Hier ein kleiner Überblick.

Wenn Sie natürliche Holzoptik lieben achten Sie darauf, dass Ihnen keine preiswerten Holzbetten aus furnierten Span- oder Faserplatten, die wie Massivholzbetten aussehen, angeboten werden. Hier laufen Sie Gefahr, dass gesundheitsschädliche Chemikalien ausgedünstet werden können, mit einem Massivholzbett kann Ihnen das nicht passieren. Massivholzbetten gibt es zum Beispiel aus Buche, Eiche, Kirsche oder Nussbaum, natur oder auch in weiß lackiert.

Edel, modern und exklusiv präsentieren sich Metallbetten in verschiedenen Ausführungen für jeden Geschmack. Ein Metallbett lässt sich in jede Einrichtung leicht integrieren, es gibt massive Varianten oder auch zierliche Formen. Betten aus Metall sind stabil und quietschfrei, was für eine ruhige und entspannte Nachtruhe sorgt.

Das Wasserbett ist als solches nicht gleich erkennbar, da es komplett in Textil gekleidet ist, auch gluckert es, dank moderner Technik, schon lange nicht mehr. Wasser passt sich anatomisch perfekt an jede Körperform und jede Liegeposition an, auch entstehen keine schmerzhaften Druckpunkte im Schlaf, so dass sich in der Nacht die Drehbewegungen deutlich verringern. Egal ob Sie auf dem Bauch, dem Rücken oder auf der Seite schlafen, Ihre Gelenke und Ihre Wirbelsäule werden so optimal entlastet. Auch für Allergiker ist das Wasserbett perfekt geeignet, denn Wasser ist absolut hygienisch. Im Gegensatz zu herkömmlichen Matratzen, lässt sich die Vinyl-Oberfläche rückstandslos reinigen, so bleibt ein Wasserbett praktisch milbenfrei. Wasserbetten werden inzwischen bei Rückenleiden, Gelenksentzündungen, Schlafstörungen und Arthritis von Ärzten empfohlen.

Die richtige Matratze

Bei Matratzen sind die Preisspannen gewaltig, aber wie findet man die richtige Matratze für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Gerade Menschen mit Rückenproblemen neigen oft zu teuren Matratzen, das muss aber nicht sein. Wichtig ist, dass man vor jedem Kauf „Probeliegen“ sollte. Ob Kaltschaum-, Latex- oder Federkernmatratze, alle haben verschiedene Eigenschaften und jeder muss für sich selbst die richtige Matratze finden. Für Menschen die nicht viel wiegen und keine Rückenschmerzen haben, bieten sich anpassungsfähige weiche Matratzen an. Schwere Personen hingegen brauchen eine hochwertigere und robustere Matratze, um die notwendige Stützung des Rückens zu gewährleisten. Wichtig dabei ist, auf den Härtegrad der Matratze und auf die richtige Druckauslastung zu achten.

Lattenroste

Matratze und Lattenrost optimal kombiniert ist das A und O für einen erholsamen Schlaf. Verstellbare Lattenroste mit variablem Kopf- und Fußteil eignen sich speziell für Latex und Schaumstoff Matratzen, grundsätzlich kann man aber alle Matratzentypen auf Lattenroste legen. Die Lattenabstände sollten nicht mehr als fünf Zentimeter betragen, da man sonst samt Matratze gern durchhängt.

Wichtig:

Um Milben das Leben schwer zu machen, sollte nach dem Aufstehen zuerst die Decke zurückgeschlagen und das Zimmer dann gut gelüftet werden. Wird das Bett sofort gemacht, kann die über Nacht durch Schwitzen angesammelte Flüssigkeit unter der Bettdecke nicht entweichen und die hohe Luftfeuchtigkeit in Decke und Matratze bleibt erhalten.

Nach fünf bis zehn Jahren sollte eine Matratze aus hygienischen Gründen ausgetauscht werden. Abnehmbare, waschbare Bezüge sind empfehlenswert.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt