Gesunder Schlaf - Boxspringbetten

Ursprünglich kommen die Boxspringbetten aus den USA. Doch auch hier werden die Betten ohne Lattenrost und mit zwei übereinander liegenden Matratzen immer beliebter. Denn aufgrund der doppelten Matratze und deren Festigkeit oder Weichheit wird ein erholsamer Schlaf garantiert, es kommt weniger zu Rückenproblemen oder Verspannungen. Die Matratzen passen sich dem menschlichen Körper besser an, vor allem auch dadurch, dass sie viel dicker sind, als die herkömmlichen, bekannten Matratzen, die auf einem Lattenrost aufliegen.


Online seit: 27.11.2017 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Gesunder Schlaf - Boxspringbetten

Um was handelt es sich bei Boxspringbetten?

Vor allem wegen ihrer doppelten Federung werden Boxspringbetten so sehr geschätzt, denn hierdurch entsteht der viel gelobte Schlafkomfort. So bestehen diese Betten aus verschiedenen Bestandteilen. Als erstes kommt der Unterbau, hierauf die Matratze und obenauf wird noch ein Topper benötigt. So besteht das Untergestellt, das sogenannte Boxspring, aus einem Rahmen, der in der Regel aus Massivholz gefertigt wurde.

Dieser umgibt die Federung, die meist aus Bonellfederkern gefertigt ist. Diese ersetzt das bekannte Lattenrost und es handelt sich hierbei um die erste Matratze, die allerdings fest mit dem Rahmen verbunden ist. Auf diesem Boxspring liegt eine Matratze, die nach den eigenen Bedürfnissen angeschafft wird. Die Obermatratze bildet nun mit dem Unterbau eine sanft schwingende Liegefläche. Obenauf kommt der Topper, der den Abschluss bildet und in der Regel aus Kaltschaum oder Latex besteht. Zudem hat der Topper eine schützende Wirkung auf die Matratze vor Verunreinigungen und Schweiß.

Da der Topper über Wechselbezüge verfügt, kann die Reinigung erleichtert werden. Zu diesen Hauptbestandteilen werden Boxspringbetten mit Kopfteilen, Bettfüßen, Bettkasten, Regal oder Hussen ausgestattet. Diese sind in der Regel nicht im Kaufumfang erfasst, sondern können, je nach Vorliebe, dazu bestellt werden. So entspricht jedes einzelne Bett dem Geschmack des Käufers. Die Boxspringbetten sind aufgrund ihres Aufbaus deutlich höher als die normalen Betten, was jedoch den Vorteil eines besseren Ein- und Aussteigens hat, ideal für ältere Menschen oder solche, die Bewegungsschwierigkeiten haben. Besitzer von Boxspringbetten berichten vor allem auch von einem Schlaf wie auf Wolken. Zudem fördert eine optimale Stellposition Ihres Bettes den gesunden Schlaf.

Verschiedene Ausführungen und Modelle

Boxspringbetten werden in allen erdenklichen Farben und Ausstattungen angeboten. So passen sie auch nachträglich gekauft zu jeder Schlafzimmereinrichtung. Ob mit Stoffen in verschiedenen Farben überzogen oder in Holzoptik in hellem oder dunklen Holz, zum Beispiel die Boxspringbetten von Möbelix passen in jeden bereits eingerichteten Raum und zu jedem Geschmack. Zudem lassen sich alle Boxspringbetten auf die individuellen Bedürfnisse des Nutzers einstellen. Da bei diesen Betten jedoch auf einen Lattenrost verzichtet wird, sorgt dies für mehr Flexibilität.

Wird das Boxspringbett belastet, biegen sich die hier innen befindlichen Federn nach unten und die obenliegende Matratze passt sich dem aufliegenden Körper an und federt auch die Bewegungen besser ab. Bereits vor dem Kauf sollte über die einzelnen Elemente nachgedacht werden. So ist zum Beispiel der Härtegrad entscheidend, wie erholsam der Schlaf im Boxspringbett wird. Dieser variiert zwischen sehr weich als H1 bis hin zu sehr fest als H4 angegeben.

Was gewählt wird, muss zu den eigenen Bedürfnissen passen. Bei Doppelbetten sollte daher auch darauf geachtet werden, dass jede Seite individuell angepasst wird. Ein Probeliegen im Geschäft ist immer zu empfehlen.


 

Bildquelle (c) Shutterstock.com / @pixabay


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt