Grundsätzliche Tipps für die richtige Beleuchtung im Wohnzimmer

Tipps zum Thema Beleuchtung im Wohnzimmer: Das Thema Licht stellt sich immer wieder als knifflige Aufgabe bei der Gestaltung der Innenräume dar.


Online seit: 22.07.2013 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Grundsätzliche Tipps für die richtige Beleuchtung im Wohnzimmer

Mit der richtigen Beleuchtung im Wohnzimmer geschickt Akzente setzen

Vielleicht liegt es am unüberschaubaren Angebot, vielleicht liegt es daran, dass „Lichtwirkung“ schwer vorstellbar ist, wenn sie nicht am Zielort eingesetzt wird. Damit in Ihrem Wohnzimmer die richtige Beleuchtung zur Geltung kommt, lesen Sie die folgenden Hinweise.
Bei der Beleuchtung im Wohnzimmer die Raumgröße beachten!
Bevor Sie sich für eine Lampe oder Leuchte entscheiden, finden Sie heraus, was Ihnen gut gefällt und welchem Zweck Ihr Wohnzimmer hauptsächlich dient – erstellen Sie eine Art Lichtkonzept. Ist Ihr Wohnzimmer
  • eher privater Rückzugsort mit mehreren Nischen (Fernsehecke, Lesesofa, Esstisch, Schreibtisch),
  • ein Platz für die ganze Familie, wo Sie zusammenfinden,
  • ein Repräsentationszimmer?
Was gefällt Ihnen, wo fühlen Sie sich wohl?
  • Die Beleuchtung im Wohnzimmer soll alles ausleuchten
  • Bei der Beleuchtung im Wohnzimmer schätze ich kleine „Licht-Inseln“, mit denen die einzelnen Funktionsbereiche des Wohnzimmers akzentuiert werden.
  • Ich liebe Licht, das man nicht direkt wahrnimmt.
Die Antworten auf die oben genannten Anhaltspunkte kreisen die mögliche Auswahl für die Beleuchtung im Wohnzimmer ein. Wenn Sie helle Räume lieben, müssen Sie viel Licht „setzen“, was bedeutet: viele Lampen, die von der Decke her das Zimmer bestrahlen.
Wenn Ihr Wohnzimmer mehrere Funktionen erfüllt, können diese durch Licht-Zellen oder Licht-Inseln betont werden. Über den Esszimmertisch kommt eine Lampe, die knapp über die Stühle herausragt und so einen Zusammenhalt symbolisiert – was auch dann besonders einladend wirkt, wenn Sie Gäste haben; in der Fernsehecke schont eine indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer Ihre Augen beim Filmeabend; für das Lesen und/oder Musikhören wiederum eignen sich abgesoftete Fluter, die punktuell Stellen im Wohnzimmer beleuchten.

Transparenz bei der Beleuchtung im Wohnzimmer

Großartige Effekte können Sie mit den Lichtinstallationen erzielen, die seit einiger Zeit auf dem Markt sind: LED-Streifen lassen sich unauffällig verlegen und setzen sowohl sanfte als auch kraftvolle Akzente bei der Ausleuchtung des Wohnraums. Das Schöne an Ihnen: Sie lassen sich leicht variieren und neu gestalten, und sie sorgen für eine unvergleichliche Transparenz in einem der wichtigsten Räume der Wohnung.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt