Raus aufs Land – Leben außerhalb des Großstadtdschungels IMMO

Hektik und Lärm in der Großstadt, wenig Platz für die Kinder zum Spielen -das geht auf die Substanz. Kein Wunder, dass viele Städter dem Betondschungel entfliehen und zumindest am Wochenende raus in die Natur wollen. In einem sanierten Bauernhaus auf dem Land zu leben, ist für viele ein Lebenstraum.


Online seit: 17.07.2012 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Raus aufs Land – Leben außerhalb des Großstadtdschungels IMMO

Der Hektik entfliehen - Umzug ins Grüne

Keine Parkplatzprobleme nach Feierabend und keine lästigen Nachbarn mehr. Die meisten fliehen der Urbanität, weil sie sich nach Ruhe, Natur und frischer Luft sehnen. Gefangen zwischen unzähligen Mails und Mobiltelefonen sehnen sich viele nach einem einfachen und geerdeten Leben.

Bauernhäuser versprühen Charme. Dabei müssen es nicht immer moderne und komplett ausgestaltete Häuser sein bei der Sanierung oder Gestaltung kann man seine Vorstellungen grenzenlos umsetzen. Bei der Sanierung oder Gestaltung kann man seine Vorstellungen grenzenlos umsetzen. Rustikale Kostbarkeiten können zu gemütlichen Ruhepolen werden-ganz ohne Ambiente-Verlust. Allerdings braucht es je nach Objekt Zeit und Einsatzbereitschaft ein Bauernhaus zu einem gemütlichen und funktionalen Lebensmittelpunkt zu machen. Zusätzlich sind viel Liebe zum Detail und ein umfassender Budgetplan nötig. Dennoch ist gerade in den letzten Jahren das Bauernhaus als Ferienhaus, Einfamilienhaus oder auch als kombinierte Wohn-und Arbeitsstätte immer beliebter geworden. Auf dem Weg zum individuellen Altbau im Grünen, sind für Bauherrn einig wichtige Punkte zu beachten.

Als Bauernhaus wird ein Anwesen bezeichnet, das einst zur landwirtschaftlichen Nutzung errichtet wurde. Im Vergleich zum Neubau hat ein saniertes Bauernhaus viele Vorteile. Das wären eine überdurchschnittlich große Raumnutzung, ein meist großes Außengelände und viel Gestaltungspielraum. Unabdingbar ist es sich vorher zu schlau zu machen, ob das gewünschte Objekt unter Denkmalschutz steht. Beim zuständigen Denkmalamt bekommen Bauerherrn Anregungen und Tipps zu Bautechnik und Gestaltung. Außerdem gibt es in vielen Fällen Fördermittel bei Umbau-und Sanierungsarbeiten.

Doch es gibt auch Punkte, die beim Umzug in ländliche Gefilde zu beachten sind. Um ein Bauernhaus zu sanieren, muss man viel Zeit einplanen. Den modernen Wohnkomfort eines Neubaus sollte man nicht erwarten. Ständig gibt es etwas umzubauen und auszubessern. Da Bauernhäuser meist am Rand von Siedlungen liegen, sind auch die etwas weiteren Wege einzuplanen. Und oft dauert es lange bis sich ein entspanntes Verhältnis zu den Landbewohnern einstellt. Leider gelten Städter häufig als arrogant und unwissend.

Bevor man den Schritt in die ländliche Idylle wagt, ist es wichtig alle Vor-und Nachteile abzuwiegen. Aber seinen Kindern zeigen zu können, wie ein Salat wächst und welche Vögel in den Bäumen nisten, kann ein berauschendes Glücksgefühl sein.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt