Schlafen unterm Sternenhimmel IMMO

Sie wollen Ihrem Liebsten/Ihrer Liebsten die Sterne vom Himmel holen? Sie brauchen ja nicht gleich gar so weit zu gehen und leere Versprechungen kommen ohnehin selten gut an. Holen Sie den Sternenhimmel doch stattdessen an die Schlafzimmerdecke.


Online seit: 16.07.2012 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Schlafen unterm Sternenhimmel IMMO

In den eigenen vier Wänden unter den Sternen schlafen

Ganz egal, ob romantisch veranlagt oder nicht, unterm Sternenhimmel zu liegen, das hat was. Wer sich aber nicht die Nächte (zitternd) im Freien um die Ohren schlagen will und in der Wohnung auch kein Dachfenster aus der Decke stemmen kann, der holt sich den Sternenhimmel ganz einfach an Plafond, Wände, Möbel oder Vorhänge.

Bisher wurden Abbildungen von Sternenhimmeln mittels elektrischer Lösungen realisiert. Das ist meist mit relativ hohem finanziellen Aufwand und baulichen Veränderungen verbunden. „Starseed Nachtraumdesign“ hat in jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit eine andere Möglichkeit gefunden. Der Kärntner Heinz Prünster hat den patentierten nachtleuchtenden Sternenhimmel erfunden. Im Gegensatz zu elektrischen Lösungen wie Lämpchen, Glasfasern oder Dioden, benötigt dieser keine elektrische Energie zum Leuchten. Der Sternenhimmel ist am Tag unsichtbar, speichert die Energie des Tages- oder Kunstlichtes (ca. 25 Minuten sind notwendig) und gibt diese bei Dunkelheit bis zu acht Stunden lang an die Umgebung ab. Dabei sinkt die Helligkeit langsam, bis nichts mehr zu sehen ist.

Motive, Größe und Form des Sternenhimmels können individuell gewählt werden: Sternzeichen, die Milchstraße, Schäfchen oder was Ihnen sonst noch so einfällt. Die Motive werden mittels Spezialtechnik und –farben, die aus natürlichen Mineralstoffen bestehen, aufgemalt. Es sind aber auch Tapeten zu bekommen, die gebrauchsfertig geliefert werden.

Lichtpunkte verschiedener Größe. Form und Helligkeit machen es möglich, dass der Betrachter zwischen Tierkreiszeichen, Planeten oder Sternzeichen zu unterscheiden kann. Durch das Einfügen kleiner Lichtpunkte mit geringer Intensität entsteht die Tiefenwirkung eines echten Sternenhimmels. Zirka 100 Sterne werden pro Quadratmeter aufgemalt. Ist das einmal geschehen, hält der Sternenhimmel zumindest zehn Jahre. Und sollten Sie sich an Ihrem persönlichen Sternenhimmel doch einmal satt gesehen haben: Einfach mit Farben hoher Deckkraft übermalen und schon ist er verschwunden.

Der nachtleuchtende Sternenhimmel zählt inzwischen in zahlreichen 4- und 5-Sternehotels Österreichs, sowie in renommierten Hotels weltweit zur hochwertigen Ausstattung für gehobene Gästeschichten. Die entspannende und beruhigende Wirkung des naturgetreu nachgebildeten Sternenhimmels machen sich Betreuungseinrichtungen für betagte Menschen zunutze.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt