Single Wohnung für Zwei

Man ist Single und hat eine schöne Wohnung in der man sich pudelwohl fühlt. Man ist verliebt und möchte jede freie Minute miteinander verbringen, aber zusammenziehen? Ein großer und wichtiger Schritt! Ist es besser gemeinsam eine neue Wohnung zu suchen oder aber die eigene Single Wohnung umzugestalten?

(3 Bewertungen)  
Online seit: 15.06.2012 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Single Wohnung für Zwei

Tipps zur Gestaltung für eine gemeinsame Wohnung

Wenn in einer Single Wohnung der Platz ausreichend ist, damit sich der Partner auch darin wohlfühlen kann, dann lohnt es sich, gemeinsam die Wohnung umzugestalten. Denn jeder hat so seine Vorstellungen und seinen eigenen Geschmack, den man nun versuchen muss, unter einen Hut zu bringen um die Zweisamkeit auch genießen zu können.                                              Man sollte sich aber im Klaren darüber sein, dass derjenige, der seine Wohnung dazu anbietet, auch ein Stück seiner Freiheit aufgibt. Der Partner hingegen betritt eine ungewohnte Umgebung. Deshalb sollte man keine überstürzten Entscheidungen treffen, denn schließlich soll die Beziehung ja auf Dauer sein.

Als Voraussetzung sollte die Wohnung großzügig sein und mindestens zwei Zimmer haben, damit jeder seinen Rückzugsort hat. Komplett gleicher Geschmack ist bei Partnern selten, deshalb muss man Kompromisse schließen. Aber es muss nicht immer gleich teuer werden, um die gemeinsamen Wünsche zu realisieren.

Es fängt mit der Farbe an den Wänden an, während Männer eher das klassische Weiß bevorzugen, lieben Frauen Farbe. Ein Kompromiss wäre, nur eine Wand farblich zu gestalten, das gibt dem Raum zusätzlichen Pfiff.

Bei den gemeinsamen Möbeln muss man schauen, ob sie zusammen passen. Man mischt ja heute verschiedene Stile miteinander, was sehr reizvoll aussehen kann und da man das Schlafzimmer eventuell auch als Wohn-Schlafzimmer gestalten möchte, hat man hier viele Möglichkeiten. Mann kann zum Beispiel Stühle neu lackieren, Sessel und Couch neu beziehen oder Schränke mit hochwertiger Folie beziehen. Von Möbelstücken, die sich gar nicht kombinieren lassen, muss man sich leider trennen.

Frauen lieben das Wohnzimmer ja eher kuschelig als kühl, mit Grünpflanzen, Kerzen und vielen Accessoires. Männer lieben ihre Technik Ecke, aber eher in einem klassisch kühlen Stil ohne viel Schnickschnack. Mit einem entsprechenden Regal kann er sich seine geliebte Ecke gestalten und mit einer gemütlichen Couch können es sich beide bei Musik, einem spannenden Film oder Buch kuschelig machen. Die Couch sollte groß genug für beide sein, während man sich auf einer Eckcouch mehr zurückziehen kann ist dies aber auch mit einem zusätzlichen gemütlichen Sessel machbar.

Hat man genügend Platz, kann man im Wohnzimmer noch einen Schreibtisch integrieren. Metallleisten an den Wänden bieten zusätzlichen Platz für Schriftstücke  und Bücher etc., sie lassen sich leicht befestigen und sehen auch noch gut aus.

Mittelpunkt ist natürlich das Schlafzimmer. Damit dort beide erholsamen Schlaf finden und romantische Stunden verbringen können, ist ein breites Bett unerlässlich. Damit nicht jeder auf seine liebgewonnenen Gewohnheiten verzichten muss, kann er sich seine Seite selbst gestalten. Jetzt geht es ans Ausmisten von Kleidung, hier muss rigoros Platz geschaffen werden und ehrlich, meistens hat man viel zu viel im Schrank, spendet man die Kleidung für wohltätige Zwecke hat man auch noch etwas Gutes getan. Mit einem zusätzlichen gemütlichen Sessel, Regalen für Bücher, schönen Leuchten oder farbigen Gardinen kann aus dem Schlafzimmer ein gemütlicher Rückzugsort werden.

Badezimmer und Küche können mit wenigen Handgriffen auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden, hier ist nachher eher die Sauberkeit ein Thema. Wenn jeder ein bisschen tolerant ist, kann man auch schwierige Situation meistern und es steht einer gemeinsamen schönen Zukunft nichts mehr im Wege.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt