Lochblech beim Hausbau - Ein vielseitiger Baustoff

Ob als Dekoration, Fassadenverkleidung oder Sichtschutz, für Lochblech gibt es beim Hausbau diverse Einsatzmöglichkeiten. Die gelochte Platte, die hauptsächlich aus Metallen besteht, ist der perfekte Baustoff in der Innen- und Außenarchitektur.


Online seit: 24.11.2015 | Themenbereich: Trends & Lifestyle
Lochblech beim Hausbau - Ein vielseitiger Baustoff

Da es sie in den verschiedensten Formen und mit einer unterschiedlichen Anzahl an Löchern gibt, sind einem mit Lochblech im Bereich der individuellen Gestaltung des Hauses und hinsichtlich der Vielfältigkeit keine Grenzen gesetzt.

 

Sichtschutz für Zaun, Fenster und Balkongeländer

Der Klassiker in der Verwendung von Lochblech beim Hausbau ist der als Sichtschutz für Zaun, Fenster und Balkongeländer. Das schirmt zum einen die eigenen vier Wände gegen die Blicke neugieriger Nachbarn ab und zum anderen wertet es das Haus ästhetisch auf. Es erfüllt einen dekorativen Zweck und macht den Zaun, das Fenster und das Balkongeländer deutlich ansehnlicher. 

Wer es etwas extravagant mag, der sollte besonders beim Bau des Zauns mit unterschiedlichen Arten von Lochblechen experimentieren. Verschiedene Farben, Muster sowie unterschiedliche Löcher verleihen diesem einen ganz eigenen Flair und heben ihn von den ganzen 0-8-15-Zäunen, wie man sie von Bekannten und Nachbarn kennt, deutlich ab.

Darüber hinaus eignen sich Lochbleche als Blend- und Sonnenschutz. Aber man sollte es mit seiner Kreativität keinesfalls übertreiben. Zu viele verschiedene Farben und Muster führen nämlich nur dazu, dass die gelochten Platten ihren Zweck als Sichtschutz nicht mehr erfüllen.

 

Möbel für Haus und Garten

Aufgrund der vielfältigen Formen und Musterungen ist es nachvollziehbar, dass Lochbleche auch zur Herstellung von Möbeln eingesetzt werden. Dabei werden teilweise ganze Möbelstücke aus Lochblechen angefertigt, teilweise kommen sie auch nur dekorativ oder funktional zum Einsatz. Da Lochbleche für gewöhnlich sehr robust, langlebig und leicht sind, dienen sie vor allem für Sitzmöglichkeiten, Tische und Aufbewahrungssysteme als Baustoff. Denn diese drei Einrichtungsgegenstände profitieren im Besonderen Maße von den hohen Qualität von Lochblechen. Aber auch als Bänke, Stühle Regale und mobiler Sichtschutz werden sie mittlerweile verwendet.

Die meisten Möbelstücke aus Lochblech werden in Massenware hergestellt. Allerdings gibt es auch einige exklusive Einzel- und Designerstücke, die aus diesem erstklassigen Baustoff und Material gefertigt wurden. Die Firma "RMIG Lochbleche" ist zwar nicht direkt für derartige Möbelstücke verantwortlich, dafür produzieren sie die unterschiedlichen Variationen von Lochblech, tragen somit zu den vielfältigen Einsatzgebieten des Materials bei. Wer eine genaue Einsicht in das Angebot der Firma erlangen möchte, der bekommt diese auf der hauseigenen Webseite geboten.

 

Hausfassade schick und stilvoll verpacken

Ein immer beliebter werdendes Einsatzgebiet von Lochblechen ist das als Fassadenverkleidung - und zwar nicht nur an Balkongeländern und Zäunen. Insbesondere die Lochmusterung wirkt sich hierbei positiv aus, da sie nicht nur dekorativ und stilvoll wirkt, sondern gleichzeitig auch eine gewisse Offenheit nach außen kommuniziert. Dadurch wirkt ein Haus gleich viel einladender auf den Betrachter.

Da Lochbleche sehr langlebig sind und eine hohe Beständigkeit gegenüber Witterungsturbulenzen und Temperaturunterschieden zeigen, besteht zudem niemals die Gefahr, dass eine mit diesem Baustoff versehene Hausfassade allzu schnell rostet. Darüber hinaus sind Lochbleche ideal dafür geeignet, dass Hausklima zu regulieren, sodass es in den eigenen vier Wänden - gemessen an der Außentemperatur - nie zu heiß oder zu kalt wird.

Weitere Tipps, wie Sie Ihre Fassade mit Lochblech in Szene setzen können finden Sie hier.

 

 Bildquelle (c) bonda balkone

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt