Genossenschaftshaus: wichtige Tipps und Hinweise von den Experten

Ein Genossenschaftshaus bietet Ihnen viele Vorteile. Ein lebenslanges Wohnrecht und die Möglichkeit der Mitsprache gehören unter anderem dazu.


Online seit: 25.09.2013 | Themenbereich: Häufige Fragen
Genossenschaftshaus: wichtige Tipps und Hinweise von den Experten

Genossenschaftshaus: was Sie zu dem Thema wissen müssen

Wenn Sie ein Genossenschaftshaus bewohnen möchten, müssen Sie dabei verschiedene Faktoren berücksichtigen. Die Experten von bauwohnwelt.at geben Ihnen für die Suche nützliche Tipps und klären Sie über Besonderheiten auf.
Die wichtigsten Vorteile eines Genossenschaftshauses sind

  • der gesicherte Wohnsitz,
  • ein Mitspracherecht für den Nutzer und
  • die schnelle Erledigung kleinerer Reparaturen.

Als Mitglied einer Genossenschaft zahlen Sie neben der regulären monatlichen Miete noch einen Eigenanteil ein. Dieser ist abhängig vom angemieteten Objekt. Aus diesen Anteilen wird das Kapital der Genossenschaft gebildet. Man ist also auch Teilhaber der Genossenschaft. Vorteil: Wenn Sie Mitglied einer Genossenschaft sind, haben Sie ein Wohnrecht auf Lebenszeit.
Das große Plus einer Genossenschaft ist, dass man als Hausnutzer ein Mitspracherecht hat. Sie ist demokratisch organisiert. Eine Kündigung des Mietverhältnisses aus Eigenbedarfsgründen wird dabei ausgeschlossen. Als Bewohner eines Genossenschaftshauses haben Sie also einen gesicherten Wohnsitz. Außerdem gelten für Sie dieselben Rechte, die auch für Mieter in einer privaten Immobilie gelten. Bei einer Genossenschaft unterzeichnen Sie allerdings keinen Mietvertrag, sondern einen Nutzungsvertrag. Mieterhöhungen kommen in einem Genossenschaftshaus nur selten vor. Kleinere Reparaturen hingegen werden bei Genossenschaften meist schnell und ohne bürokratischen Aufwand erledigt. Beim Auszug aus einem Genossenschaftshaus und gleichzeitigem Austritt aus der Genossenschaft werden Ihnen Ihre Anteile wieder ausgezahlt.

Genossenschaftshäuser sind oft günstiger als andere Häuser. Achten Sie bei der Wahl auf eine für Sie geeignete Lage. Familien mit vielen Kindern entscheiden sich eher für Häuser im Stadtrandgebiet und in der Nähe von Kindergärten und Schulen. Bei der Besichtigung des Hauses vor Abschluss des Nutzungsertrages lassen Sie sich am besten von einem Experten begleiten, der auf kleinere Mängel hinweisen kann. Diese werden dann von der Genossenschaft meist schnell beseitigt. Alles Details zur Nutzung des Genossenschaftshauses werden im Nutzungsvertrag festgehalten.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt