Reduzieren Sie Ihre Energiekosten mithilfe eines Energieberaters

Energieberater weisen Sie auf die Schwachstellen Ihrer eigenen vier Wände hin. Unsere Experten zeigen Ihnen, wie Sie mit einem Fachmann Energiekosten sparen.


Online seit: 29.10.2013 | Themenbereich: Häufige Fragen
Reduzieren Sie Ihre Energiekosten mithilfe eines Energieberaters

Energieberater engagieren: Sparen Sie bares Geld

Einen Energieberater engagieren, lohnt sich das? Und was macht dieser genau? Bei diesen und anderen Fragen klären Sie unsere Experten von bauwohnwelt.at auf.

Der Energieberater berät vor Ort
  • Aufgabenbereich: Der Energieberater ist dafür zuständig, vor Ort zu analysieren, wo Einsparungen der Energiekosten möglich sind. Dafür betrachtet er die örtlichen Gegebenheiten des Hauses. Hierzu zählen die Innenräume, der Keller, die Heizungsanlage, das Dach, die Dämmung und alternative Energiequelle.
  • Bestandsaufnahme: Bevor der Energieberater Ihnen Vorschläge zu Energiesparmaßnahmen unterbreitet, erfolgt eine Bestandsaufnahme. Darunter fällt die zu beheizende Wohnfläche ebenso wie der gegenwärtige Energieträger.
  • Fragen klären: Stellen Sie jederzeit Fragen. Ein kompetenter Fachberater nimmt sich sowohl vor der Bestandsaufnahme, als auch anschließend die Zeit Fragen zu notieren, die Sie gemeinsam im weiteren Verlauf klären.
  • Wände und Fenster: Eine gute Dämmung ist sehr wichtig, um die Heizkosten gering zu halten. Der Energieberater wägt daher ab, ob eine neue Dämmung der Außenwände notwendig ist oder nicht. Mit einem Messgerät bestimmt er auch die Energieeffizienz der Fenster und berät Sie anschließend, ob die Investition in eine Wärmeschutzverglasung lohnenswert ist.
  • Erneuerung der Heizungsanlage: Eine alte Heizungsanlage stellt in vielen Fällen das größte Problem der Energieverschwendung dar. Der Energieberater nimmt sich daher, und aufgrund des hohen Kostenaufwandes, genügend Zeit für die Überprüfung der Anlage.
  • Solarenergie: Diese Form der alternativen Energiegewinnung ist für einige Menschen eine gute Investition. Ihr Berater hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob sich diese lohnt und eine Umsetzung überhaupt möglich ist. Nicht alle Häuser weisen genug Platz für eine solarthermische Anlage auf oder bieten eine gute Form und Ausrichtung des Daches für Sonnenkollektoren.
  • Protokoll: Abschließend erhalten Sie ein ausführliches Protokoll von Ihrem Energieberater. Dieses informiert Sie detailliert über die Schwachstellen des Hauses, bietet Problemlösungen, inklusive Kostenabwägungen und Anmerkungen, welche Maßnahmen eine staatliche Förderung erhalten.

Auf www.bauwohnwelt.at finden Sie unter vielen qualifizierten Fachkräften den passenden Energieberater!


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt