Wie Sie sich Silvester garantiert versauen

Fiebern Sie auch schon der Mega-Silvesterparty entgegen? Überall im Internet finden Sie Ratgeber-Artikel darüber, wie Sie Ihr Silvester am schönsten gestalten können. Dieses Jahr schauen wir uns die ganze Sache mal aus einer völlig anderen Perspektive an ...

(1 Bewertung)  
Online seit: | Themenbereich: Firmenpräsentation
Wie Sie sich Silvester garantiert versauen

10 Tipps die Sie beachten sollten ... oder auch nicht

Heute ist der 27. Dezember - also noch 4 Tage bis das Jahr 2014 seine Türen schließt und so mancher mit allerlei guten Vorsätzen in das neue Jahr startet, die in den meisten Fällen dann aus irgendwelchen Gründen doch nicht eingehalten werden können.

1. Planen Sie im Voraus
Sie haben schon im Sommer angefangen, alle verrückt zu machen, was sie denn nun an Silvester tun? Sehr gut oder auch schlecht -  dann nämlich, haben sie jetzt so viele Optionen, dass sie möglicherweise den Überblick verloren haben. Sie könnten mit ein paar Pärchen in ein Ferienhaus an die See, sie könnten noch die Skier packen oder aber auf eine Sause nach Wien fahren. Natürlich gibt es da auch noch das Fondue-Essen einer Kollegin. Und jetzt? Sie haben alle Vor- und Nachteile sowie Eventualitäten aller Events so lange durchgespielt, was auch immer jetzt passiert, sie werden denken, hätte ich nur das andere gemacht.


2. Fahren Sie mehrgleisig
Um nur ja nichts zu verpassen, (Punkt eins hatten Sie bereits im Vorjahr abgehakt), haben Sie einfach bei allen zugesagt - man kann ja schlecht "Nein" sagen.  Deswegen sind Sie bereits um vier Uhr nachmittags vom Prosecco betrunken, weil Ihre Freunde mit den drei kleinen Kindern das Neujahr für die Kleinen vorgezogen haben, sie kommen hoffnungslos zu spät zu dem Silvesteressen in der Galerie, das Fest bei Ihren Freunden sagen sie noch hektisch ab (übrigens, die sind total sauer), und für die Party hinterher sind Sie völlig unpassend angezogen. Auf das Taxi um von Event zu Event zu hoppen, warten Sie Ewigkeiten: Der Erste, dem sie ein Frohes Neues Jahr wünschen, wird dann wohl doch der Fahrer sein.


3. Fassen Sie gute Vorsätze
Sich das neue Jahr direkt am ersten Tag mit übertriebenen guten Vorsätzen zu vermiesen, ist der Klassiker schlecht hin. Am besten zielen Sie auf etwas komplett  "Utopisches" wie z.B. "mit dem Rauchen aufhören", "mehr Sport" oder "Alkoholentzug". Da ist es garantiert, dass Sie bereits am ersten Tag des neuen Jahres scheitern. Denn gerade nach einer richtig miesen Party braucht man doch den wohligen Trost eines guten Weins.


4. Feiern Sie mit dem Ex ... denn Sie sind ja noch so gute Freunde
Idiotensicher, wenn Sie direkt mit mieser Laune ins neue Jahr starten wollen: Gehen Sie auf eine Party, auf der auch Ihre Liebeskatastrophe aus dem alten Jahr ist. Davor müssen Sie sich natürlich total aufbrezeln, damit er oder sie auch einsieht, was er oder sie verloren hat. Sind Sie eine Frau?Dann werden Sie wahrscheinlich bunt bemalt wie ein Papagei und ins Kleid gepresst auf der Party auftauchen. Sind Sie ein Mann? Ihr Hemd und Hose fein säuberlich auf Bügelfalte, Haare gegelt und eingehüllt in teurem Gucci-Parfüm. Und ausgerechnet da treffen Sie garantiert seine/Ihre neue Flamme.Und er oder sie sieht natürlich spektakulär aus. Wie deprimierend!


5. Bleiben Sie doch einfach zu Hause
Nein, Silvester ist echt nicht Ihr Ding. Erklären Sie allen, dass sie sich dem ganzen Rummel entziehen, das haben Sie doch überhaupt nicht nötig, sich hier hysterisch zu machen, nur weil eine Zahl im Kalender wechselt. Freunde? Feiern? Wer braucht das. Andere fahren über die Weihnachten in den Süden - Tannenbaum am Strand - auch schön! Sie ziehen ihre Lieblingsjogginghose an und setzen sich auf die Couch und schauen "Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück" oder "Titantic" zehnmal nacheinander. Nach dem fünften Mal gehen Sie im Gammellook zur Tanke, um Kippen und die Flasche Sekt zum Anstoßen mit sich selbst zu kaufen - natürlich zu erhöht unverschämten Preisen. Ah, außerdem noch was Süßes zum Knabbern - passt so wunderschön zu Film.


6. Rechnen Sie mit 2014 ab
Zum Ende des Jahres denken Sie nicht an all die wunderbaren Dinge, die passiert sind, sondern rechnen Sie mit allen ab, die Ihnen Unrecht taten: Ihr Chef, Ihre Freundin, Ihre Mutter, wer auch immer. Und hat der Nachbar nicht jeden Samstag seine Anlage bis zum Anschlag aufgedreht? Und der Hausmeister? Hat der Sie nicht wochenlang mit dem defekten Fenster hängen lassen? Sehen Sie! Schreiben Sie all diesen Leuten Briefe oder Mails, wie sehr Sie sich geärgert haben. (Nicht anrufen, denn dann geben Sie den anderen ja die Chance, zu antworten). Wenn Sie damit fertig sind, kann Sie garantiert niemand mehr leiden.


7. Feiern Sie mit vielen Leuten auf der Straße
Auf den Straßen größerer Städte ist der Teufel los. Live-Musik und buntes Treiben wohin man schaut. Und Sie könnten dabei sein! Denken Sie nur an all die Möglichkeiten. Sie könnten Ihre Lieben im Gewühl verlieren und nicht mehr wiederfinden, weil Ihnen ja das Handy geklaut wurde. Sie könnten sich nass regnen lassen, das hätte den Vorteil, dass Ihre Jacke nicht Feuer fängt, obwohl ein Böller darauf explodiert ist, und jemand gießt Ihnen Sekt ins Haar, damit die Konfetti besser verkleben. Wurde bereits erwähnt, dass Tausende Menschen auf ihre Schuhe treten? Die können sie Neujahr wegwerfen und die Füße schmerzen immer noch leicht, wenn Sie nach "Drei heilige Könige" wieder ins Büro müssen.


8. Wie wär`s mit einem Spieleabend ?
Am besten eignet sich dafür ein Ort, an dem Sie nicht entweichen können, eine grauenhaft eingerichtete Ferienwohnung an der See, in die Sie und ein befreundetes Pärchen gefahren sind. Aber Ihr Freund kann den Freund Ihrer Freundin nicht ausstehen, und sobald Sie die "Siedler" ausgepackt haben. geht der männliche Hahnenkampf los. In der Folge verstreiten Sie sich erst mit Ihrer Freundin, dann mit Ihrem Freund, irgendwann kann keiner mehr keinen leiden, noch nicht mal sich selbst. Haben Sie den "Gott des Gemetzels" im Kino gesehen? Das ist ihr Drehbuch.


9. Betrunken SMS schreiben
Die Kombination aus Alkohol und Jahreswechsel macht Sie sentimental: Sie schreiben betrunken SMS an alle möglichen Leute mit den wildesten Versprechungen und Liebesschwüren, die Sie Neujahr ganz bitter bereuen, wenn auf einmal Ihre nervige Kollegin morgens um acht klingelt und sagt: "Toll, dass Du mir versprochen hast, dass wir jetzt jeden Morgen joggen gehen." Wenn Sie Glück haben, wird das mit der SMS nichts, denn wie so oft werden alle Handynetze völlig überlastet sein oder Ihre SMS bekommt einfach jemand anders. 


10. Bleiben Sie doch einfach nüchtern
Die Welt ist im Vollrausch, aber Sie geben den Vollpfosten. Erklären Sie allen anderen, Sie bräuchten keinen Alkohol um gut drauf zu sein, ob sie eigentlich wüssten, was so ein Bier für Kalorien hat und was der Schnaps so mit der Leber anrichten kann. Machen Sie sich so richtig beliebt, während die Menschen um sie herum albern und irre werden. Wenn sie anfangen, dummes Zeug zu erzählen, fragen Sie nach, das hätten Sie jetzt nicht verstanden, was denn daran lustig sein solle, das würde doch sicher alles nicht stimmen. Zeigen Sie der Welt, dass Sie nicht nur sich selbst sondern auch anderen hervorragend Silvester versauen können!


Jetzt haben Sie die Qual der Wahl zu entscheiden, wie Sie Silvester am liebsten verbringen möchten und ob Sie unsere Ratschläge für bare Münze nehmen sollten oder vielleicht doch eher das Gegenteil ?

Schreiben Sie uns, wie Sie sich entschieden haben. Wir sind schon sehr gespannt auf Ihre Kommentare. Prosit Neujahr!


Bildquelle by Shutterstock.com



© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt