Gartenarbeiten im März - Mehr zur Pflege von Rasen und Rosen

Frühlingsbeginn - Wir verraten Ihnen alles über die Rasen- und Rosenpflege. Rasen lüften und Rosen verschneiden wird zum Kinderspiel.


Online seit: 13.03.2014 | Themenbereich: Gartenbau
Gartenarbeiten im März - Mehr zur Pflege von Rasen und Rosen

Ob Rosen düngen oder Rasen reparieren: Wir zeigen Ihnen, wie das geht:


Blühende Rosen und ein gepflegter Rasen sind der Stolz jedes Gartenbesitzers. Damit es grünt und blüht, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Mit den Expertentipps auf www.bauwohnwelt.at gelingt die Rasen- und Rosenpflege garantiert.

Der Rasen braucht Aufmerksamkeit

Es ist nicht damit getan, mit dem Rasenmäher über die Rasenfläche zu fahren. Für die richtige Rasenpflege benötigen Sie verschiedene Geräte, und zwar:

Rasenmäher
Vertikutierer
Rasenkantenschneider
Streuwagen für die Nachsaat

Der Rasenmäher sorgt für den Grundschnitt der Rasenfläche. Hochstehende Gräser am Wegrand oder an Beeten erreicht er in der Regel nicht. Wenn Sie die Rasenkanten schneiden möchten, benötigen Sie einen speziellen Kantenschneider. 

Mindestens zwei Mal pro Jahr lüften Sie Ihren Rasen. Mit einem Vertikutierer entfernen Sie Moos und unerwünschte Kräuter. Die Rasenpflanzen bekommen so mehr Luft und wachsen besser. Wenn Sie Stellen im Rasen reparieren möchten, empfehlen die Experten auf www.bauwohnwelt.at entweder das Einsetzen von Rollrasen oder die Nachsaat mit dem Streuwagen. 

Der Streuwagen ist gut geeignet, um Dünger auf dem Rasen flächendeckend zu verteilen. Bau- oder Gartenmärkte, in denen Sie das passende Werkzeug erwerben können, finden Sie auf www.bauwohnwelt.at auch in Ihrer Nähe.

Rosen verschneiden und Rosen düngen: Fehler vermeiden
Die Rose gilt als die Königin der Blumen. Sie benötigt jedoch viel Aufmerksamkeit und eine gute Pflege. Wichtig ist vor allem die richtige Düngung. Wenn Sie Ihre Rosen düngen, verwenden Sie entweder organischen Dünger oder einen Langzeitdünger, der speziell für Rosen geeignet ist. Dieser Langzeitdünger enthält mineralische und organische Anteile und wirkt sofort. 

Rosen düngen  Sie jetzt im März, wenn der Austrieb beginnt und dann wieder zur Hauptblütezeit. Ab Ende Juli verwenden Sie Dünger ohne Stickstoff, damit die Triebe ausreifen können.
Rosen schneiden ist kein Buch mit sieben Siegeln. Im Herbst kürzen Sie die Triebe der Rosen. 

Der richtige Schnitt findet im Frühjahr statt. Vor dem Austrieb erkennen Sie krankes oder abgestorbenes Holz am Besten. Wir empfehlen, Verblühtes regelmäßig abzuschneiden. Damit unterstützen Sie die Knospenbildung.

Wenn Sie sich unsicher sind, steht Ihnen ein Gartenbaubetrieb in Ihrer Nähe gerne mit Rat und Tat zur Seite.


Fotos by Shutterstock


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt