Hundehaftpflicht - optimaler Schutz für Hundehalter

Hunde sind den Menschen treue Begleiter. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Rassen bietet für jeden Hundeliebhaber den passenden Freund.

(3 Bewertungen)  
Online seit: 28.08.2014 | Themenbereich: Versicherung
Hundehaftpflicht - optimaler Schutz für Hundehalter

Halter haftet in unbegrenzter Höhe

Doch egal, ob Schäferhund mit Stammbaum oder familienfreundlicher Mischling, eine Haftpflichtversicherung muss jeder Hundehalter abschließen. Wir informieren Sie, worauf Sie beim Abschluss eines Vertrags achten sollten.

Selbst bei einem gut erzogenen Hund sind Schäden an einer fremden Sache oder gar Personenschäden nicht ausgeschlossen. Hat der Halter nicht vorgesorgt, haftet er in unbegrenzter Höhe mit seinem Privatvermögen. Vor allem bei Verletzungen, die eine Operation erfordern können diese Kosten in die Tausende gehen. Doch auch Sachschäden sind nicht immer nur eine Bagatelle.

Vorsorge vor finanziellen Schäden

Eine Hundeversicherung wird bereits unter 50 Euro pro Jahr angeboten. Dabei haben Sie als Hundebesitzer die Wahl zwischen unterschiedlichen Tarifen. Doch worauf sollte man achten?

Deckungssumme: Mit der Deckungssumme werden alle Gesundheitsschädigungen abgedeckt. Der Versicherungsschutz geht bis zu der im Vertrag vereinbarten Summe. Einige Versicherungen bieten eine Deckungssumme im zweistelligen Millionenbereich. Diese hohe Leistung schlägt sich deutlich in den Beiträgen nieder.

Versicherungssumme: Hiermit sind mögliche Schäden an Sachen abgedeckt, für die der Halter haftet. Nicht jede Versicherung versichert die relativ häufig vorkommenden Sachschäden.

Die Selbstbeteiligung: variiert von 150 Euro bis keiner Beteiligung im Schadensfall.

Welpen: Auch Welpen können sich in einen teuren Pulli verbeißen. Nicht immer wird ein Schutz für Schäden, die durch junge Hunde verursacht wird, angeboten.

Auslandsaufenthalt: Viele Hundeliebhaber nehmen ihren Freund mit in den Urlaub. Ob auf der Reise im oder vor Ort – gerade in unbekannten Gegenden reagieren Hunde manchmal anders als zu Hause. Sind Sie mit Ihrem Hund oft im Ausland, lohnt es sich, diesen Umstand zu versichern.
 
Hüten durch fremde Person: Gerade berufstätige Personen überlassen Ihren Hund gerne einem Hundesitter, der für regelmäßigen Auslauf sorgt.

Ungewollter Deckakt: Manche Versicherung kommen für die Folgen eines ungewollten Deckaktes auf.

Leinenzwang: Abhängig von der Hunderasse ist der Leinenzwang Bestandteil der Versicherung.



© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt