Die Gartensaison ist eröffnet

Auch wenn laut phänologischem Kalender der Vorfrühling eingesetzt hat, bedeutet das nicht, dass die Temperaturen gleich frühlingshaft ansteigen. Oft schneit es noch bis Ende März, vor allem in den Gebirgslagen, wo sich der Schnee länger hält als in Tallagen und Städten.

(1 Bewertung)  
Online seit: 16.02.2012 | Themenbereich: Gartenbau
Die Gartensaison ist eröffnet
Frühling

Der Frühling kommt bald

Im März wird der Garten vorbereitet

Bevor es in den Garten hinausgeht, gibt es aber auch noch allerhand zu tun. Ein bisschen nachträgliches Schneetreiben kann einen ja nicht davon abhalten, schon einmal die Gartengeräte und das Gewächshaus in Schuss zu bringen, um dann sofort loslegen zu können, wenn sich die Temperaturen dauerhaft über dem Gefrierpunkt halten (ab etwa 5 °C). Dann nämlich starten die meisten Pflanzen auch mit ihrer Vegetationsphase, was aber nicht heißt, dass man schon mit dem Auspflanzen ins Freiland beginnen kann. Es ist trotzdem noch Vorsicht geboten, denn gerade in dieser Übergangszeit kann es immer wieder zu kurzfristigen Temperaturstürzen unter den Gefrierpunkt kommen. Warten Sie mit dem Auspflanzen von Setzlingen, frostempfindlichen Stauden und Sommerblumen unbedingt bis zum Erstfrühling. Nur wirklich winterharte Zier- und Obstgehölze können jetzt gepflanzt werden. Sommerblumen, Kräuter und Gemüse werden im Gewächshaus, unter Folie oder auf der Fensterbank ausgesät, da die Temperaturen für eine Freilandaussaat noch zu frostig sind.

Einen Apfel im Frühling

Jetzt ist jedoch die Zeit, an frostfreien Tagen die Obstgehölze zurückzuschneiden. Das geschieht bei Apfel, Birne, Johannis- und Stachelbeere, Heidelbeere, Himbeere und Kiwi, ab März folgt das Steinobst mit Zwetschge, Pflaume, Mirabelle, Sauerkirsche und Kirsche. Auch Weinreben werden in dieser Zeit geschnitten. Wenn Sie Stauden über den Winter als Zierde stehen gelassen haben, können auch diese jetzt bodennah zurückgeschnitten werden. Mit den Rosen wartet man am besten noch bis zur Forsythienblüte im Erstfrühling. Bei Gehölzen wie Hochstammrosen, deren Veredelungsstelle mit Jute oder Vlies eingewickelt wurde, angehäufelten Rosen oder Bambus wird der Winterschutz regelmäßig kontrolliert und noch nicht entfernt.

Damit das im Winter geplante neue Blumen- oder Gemüsebeet auch rechtzeitig fertig wird, können jetzt schon die ausgewählten Pflanzen bei Versandgärtnereien oder Baumschulen bestellt werden. Aber nur eine gründliche Bodenvorbereitung sichert den gärtnerischen Erfolg und wird Sie mit reicher Ernte und üppiger Blütenpracht belohnen.
© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt