Holzhäuser sind im Kommen

Moderne Holzhäuser sind im Trend, sie stehen den Steinhäusern in ihrer Ausstattung in nichts zurück. Bei Holz denken viele Menschen an Gemütlichkeit und ein besseres Raumklima. Es gibt viele Vorteile, die für ein Holzhaus sprechen.

(3 Bewertungen)  
Online seit: 03.07.2012 | Themenbereich: Immobilien
Holzhäuser sind im Kommen

Warum ein Holzhaus bauen

Häuser aus Holz sind besonders ökologisch, sie bestechen durch ihre Natürlichkeit und freuen sich immer größerer Beliebtheit. Durch klare Formen und durch helle Farbtöne wirken sie modern und besonders edel.

Bei Häusern aus Holz kommen nur Baustoffe zum Einsatz, die auch gesundheitlich unbedenklich sind. Für die Konstruktion werden vor allem einheimische Nadelhölzer wie Fichte, Tanne oder Kiefer verwendet. Die Hölzer werden maschinell vorgetrocknet, damit sie nicht mehr chemisch behandelt werden müssen. Im Gegensatz zu Massivhäusern aus Stein oder Beton bleibt Ihnen im Holzhaus das „Trockenwohnen“ erspart.

Auch die Energieersparnis ist beachtlich. Holz dient als Sauerstoffspeicher und als guter Wärmeschutz, was den Energieverbrauch sinken lässt und Heizkosten spart. Ein geringerer Heizölverbrauch bedeutet auch einen gesenkten Ausstoß von CO2. Durch die Außen- und Innendämmung wird eine optimale Temperaturregulierung ermöglicht. Die Energieersparnis von Holzhäusern unterschreitet sogar die Energiesparverordnung.

Holzhäuser gibt es in verschiedenen Bauweisen:

Das Massivholzhaus oder die moderne Blockhaus Alternative ist die älteste und bekannteste Bauweise. Hier besteht die Grundstruktur aus Rundhölzern, die miteinander verbunden werden. Die Seitenwände werden in doppelter Lage angebracht und die Zwischenräume werden mit besonderen Dicht- und Dämmstoffen isoliert. Für das Blockhaus werden nur Hölzer mit hoher Qualität und Belastbarkeit verwendet.

Der Holzrahmenbau oder das Holztafelhaus ist die preiswerteste Variante, ihre Tragkonstruktion besteht aus Holz, die mit Platten aus Gips oder Holzwerkstoffen verkleidet wird, die Zwischenräume werden mit Dämmstoffen ausgefüllt. Ein großer Vorteil der Holztafelbauweise liegt in der zügigen Montage vor Ort und der wetterunabhängigen Produktion der Holztafeln im Herstellerbetrieb.

Die Skelettbauweise ist die beliebteste, aber aufgrund ihrer Transparenz auch die teuerste Variante. Hier besteht die Grundstruktur aus senkrechten und waagerechten Balken, die die Funktion von tragenden Wänden übernimmt. Die Konstruktion wird nachträglich, zum Beispiel mit Glas, ausgefüllt und verkleidet. Der Vorteil ist, dass es keine Grenzen in der Gestaltung der Räume gibt.

Steigende Energiekosten sind bei einem Holzhaus kein Thema mehr. Im Winter können Sie sich bei wohliger Wärme zurücklehnen, wobei Sie im Sommer ein angenehm kühles Wohnklima erleben dürfen.

Die Entscheidung für ein Holzhaus werden Sie nie bereuen!


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt