Die freistehende Badewanne – für Badezimmer mit dem gewissen Extra

Viele Bauherren träumen von einer freistehenden Badewanne auf Löwenfüßen oder einem Podest. Dieser Traum kann leichter als gedacht zur Realität werden – unsere Tipps und Tricks.

(2 Bewertungen)  
Online seit: 28.11.2016 | Themenbereich: Bad & Wellness
Die freistehende Badewanne – für Badezimmer mit dem gewissen Extra

Träume wahr werden lassen

Für viele ist sie der Inbegriff von Luxus, einige verbinden Wellness mit dem Sanitärobjekt und wieder andere bezeichnen die freistehende Badewanne als wahr gewordenen Traum. Die beliebte Wanne auf Löwenfüßen oder auf inszeniertem Podest ist längst kein unerfüllter Wunsch mehr.

Anbieter wie Calmwaters haben freistehende Badewannen im Sortiment – im angesagten Design und zu einem fairen Preis. Die Wanne gibt es inklusive Wannenfüße schon ab 260 Euro, die passende Schürze liegt bei 210 Euro. Damit gilt die freistehende Badewanne nicht länger als realitätsferner Traum, vielmehr kann man den Freisteher als alltagstäglich bezeichnen.

 

Klassisch oder modern? Immer ein edler Akzent!

Bei der freistehenden Badewanne können Sie grundsätzlich zwischen einer nostalgisch anmutenden Variante oder markanten, modernen Exemplaren wählen. Je nach Einrichtungsstil passt die eine Wannenform besser. Liebhaber alter Vintage-Stücke, französische Landhausbewohner und Kombinierer verschiedener Wohnideen träumen vermutlich von einer freistehenden Badewanne auf Löwenfüßen, Adlerklauen oder sonstiger Tierbeine.

Die geschwungenen Formen stehen für Harmonie und zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Gepaart mit antiken Vitrinen, einem selbstgebauten Wannentischchen und dem kuscheligen Teppich verbringen Sie wunderbare Momente in der prunkvollen Badausstattung. Wer auf moderne Design, minimalistische Accessoires und skandinavisch eingerichtete Räume steht, entscheidet sich wohlmöglich für eine moderne Umsetzung des Freistehers zuhause. Klare Linien, ausgewählte Farbtupfer und spannenden Dekorationen unterstützen das puristische Design – ein Augenschmaus!


Egal für welche Wannenart Sie sich entscheiden, beide Varianten verleihen dem Badezimmer auf ihrer eigenen Weise das gewisse Extra. Doch die freistehende Badewanne ist nicht nur ein Hingucker im Badezimmer; immer mehr Bauherren holen sich den Luxus in das Schlafzimmer. So kreieren sie neben dem eigentlichen Liebesnest eine zweite Spielwiese – erst baden, dann kuscheln oder umgekehrt?


Die Kombination hat sich in zahlreichen Luxushotel bewährt und auch Zuhause kann das Schlafzimmer mit der freistehenden Badewanne zu dem heimlichen Highlight werden. Bauherren und Bad-Renovierer achten dabei auf einen geeigneten Untergrund, der das schwere Gewicht der Badewanne trägt und sich als unempfindlich gegen Wasser erweist. Hier rät es sich, einen ausgewiesenen Bereich mit einem anderen Bodenbelag zu versehen.

Fliesen oder Naturstein kommen beispielsweise wunderbar als Untergrund infrage, doch zeichnen sich die Werkstoffe durch eine kalte Oberfläche aus – ein NoGo im Schlafzimmer. Eine Stufe zum „Glück“ wäre eine wunderbare Idee und schon kann das Vergnügen in den vier Wänden losgehen!

 

Bildquelle (c) Calmwaters


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt