Der Paravent – ein echtes Multitalent

Der Paravent hat seinen Ursprung im Fernen Osten. Bereits im Alten China erfreuten sich die Menschen an den kunstvoll gefertigten Wandschirmen. Ob als Schmuckstück, als Trennwand oder als individueller Raumteiler, er ist schnell und leicht einsetzbar und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

(1 Bewertung)  
Online seit: 23.09.2012 | Themenbereich: Dekorieren
Der Paravent – ein echtes Multitalent

Paravents und ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

Paravents finden überwiegend ihren Einsatz in Wohnräumen, Büros oder in Praxen.
Der Paravent, auch spanische Wand genannt, ist ein vielseitig einsetzbares Möbelstück.
Durch sein leichtes Gewicht kann er zum Beispiel als individueller Raumteiler oder auch als dekorative Trennwand schnell und einfach aufgestellt werden
Traditionell besteht er aus drei bis vier Flügel, die durch Scharniere miteinander verbunden
sind, durch sie kann man ihn nach Bedarf zusammenklappen und flexibel einsetzen. Die klassischen Paravents bestanden aus mit Seide oder Papier bespannten Holzrahmen, inzwischen gibt es sie aber in den verschiedensten Ausführungen und Materialien. Ob
aus Rattan, Bambus, Holz oder Kunststoff in Kombination mit den tollsten Stoffbezügen oder Tapeten passt er fast zu jeder Einrichtung, wobei im Design nach wie vor die japanischen klaren und schlichten Formen beliebt sind.

In Wohnräumen wird der Paravent überwiegend als Raumteiler genutzt. In großen Räumen kann man sich kleine gemütliche Oasen schaffen, im Badezimmer kann man die Badewanne vom restlichen Raum trennen. Oft ist auch im Schlafzimmer ein kleiner Arbeitsbereich integriert, hier ist der Paravent ein idealer Sichtschutz um ungemütliche Ecken wie Schreibtisch mit Computer und anderen technischen Geräten zu verstecken. Der Paravent funktioniert nicht nur als Sichtschutz, er ist auch immer wieder ein vielfältig einsetzbares und dekoratives Möbelstück.
Ein toller Akzent ist auch, ihn wie ein Rollo oder eine Jalousie als Sichtschutz vor dem Fenster zu verwenden. Transparente Stoffe tauchen das Zimmer in ein diffuses Licht, ein Paravent aus Rattan zaubert interessante Effekte aus Licht und Schatten.

In kleinen und dunklen Räumen wirkt der Paravent schnell erdrückend. Verhindern kann man dies durch einen hellen Paravent mit transparenter Bespannung, zusätzliche Leuchten hinter dem Paravent bringen ihn besonders schön zur Geltung.

Paravents lassen keine Wünsche offen, sie bieten auch einen optimalen mobilen Sicht- oder Windschutz auf Balkon oder auf der Terrasse.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt