Olivenbäume richtig überwintern

Olivenbäume sind im Garten oder auf dem Balkon immer ein Hingucker, sie vermitteln ein maritimes Flair und verlängern das Urlaubsgefühl. Allerdings sind sie nicht ganz pflegeleicht und beim Überwintern muss man ein paar Regeln beachten.

(1 Bewertung)  
Online seit: 01.11.2012 | Themenbereich: Essen & Kochen
Olivenbäume richtig überwintern

Worauf man beim Überwintern achten muss

Da Olivenbäume an mediterranes Klima gewöhnt sind, mögen sie warme und
trockene Temperaturen. Aber auch bei uns kann man die Pflanzen, selbst im Freien,
überwintern, allerdings sollten sie nicht über einen längeren Zeitraum Temperaturen
von weniger als -7 bis -10 Grad Celsius ausgesetzt werden.

Am besten ist es, seinen Olivenbaum in einen Topf oder einen Kübel zu pflanzen,
so kann man ihn immer gut transportieren.

Hat man den entsprechenden Platz, kann man sein Bäumchen vor dem ersten Frost ins
Haus oder in die Wohnung holen. Ganz empfindlich reagieren Olivenbäume aber auf zu dunkele Standorte, denn die immergrünen Pflanzen sind an Helligkeit gewöhnt.
Ideal sind natürlich Wintergärten oder Gewächshäuser, aber auch Hausflure oder
Garagen mit Fenster, wie auch Schlafzimmer bieten sich an, Temperaturen um die
10 Grad Celsius sind optimal. Zu warme Standorte wie beheizte Wohnräume
sind eher nicht geeignet.

Falls kein Raum zur Verfügung steht, kann ein Olivenbaum auch auf der Terrasse oder
auf dem Balkon überwintern. Am besten stellt man ihn an eine geschützte Stelle wie zum
Beispiel an die Hauswand, möglichst in die Nähe von Fenstern oder Türen. Stellt man den Topf oder Kübel auf eine Styroporplatte, schützt man ihn auch vor Bodenfrost. Sinkt die Außentemperatur aber mal unter -10 Grad Celsius muss man ihn mit Folie oder Vlies abdecken, dafür sollte ein Spalt offen gelassen werden, damit sich kein Kondenswasser bilden kann.

Im Winter sollten sie den Baum nur selten gießen, damit die feinen Wurzeln nicht verfaulen.
Die Erde darf nicht zu nass sein, aber auch nicht ganz austrocknen. Während einer Frostperiode sollte man nicht gießen, da sonst die Erde gefrieren kann.

Junge Olivenbäume sind durch Kälte besonders angreifbar, während ältere Bäume
Kälte in der Regel gut überstehen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei einem Gärtner oder einem Gartencenter
in Ihrer Region

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt