Ganzglastüren - künstlerische und nützliche Wohnlich-Macher

Ganzglastüren machen Ihre Wohnung schöner, heller und einzigartig. Künstlerisch unverwechselbar und technisch vielseitig besitzen sie zudem eine große Anwendungsbreite.

(1 Bewertung)  
Online seit: 29.01.2015 | Themenbereich: Innenausstattung
Ganzglastüren - künstlerische und nützliche Wohnlich-Macher

Was haben Ganzglastüren gemeinsam

Ganzglastüren haben gemeinsam, dass es sie im Regelfall bis zu einer maximalen Größe von 1000 mal 2100 Millimeter gibt. Die Glasdicke liegt zwischen 8 und 10 Millimeter - je nach Bearbeitungsart. 

Sonderanfertigungen auf Wunsch sind machbar, doch die Formatgröße hat Grenzen. Sie hängt unter anderem von der Tragfähigkeit der Beschläge ab. Ganzglastüren gibt es in den Varianten einseitig mit verschiedenen Zargen angeschlagen, als Pendeltür oder als Schiebetür
Die Schiebetür - großformatig und schwergewichtig - lässt sich auch mit einem Motor ausstatten, der sie öffnet und schließt. 


Einsatz im gewerblichen Bereich

Ganzglastüren sind im Übrigen nicht nur eine Bereicherung für jede Wohnung, sie lassen sich auch im gewerblichen Bereich vielfältig einsetzen. Bei einem Outlet-Center mit Shop in Shop-System zum Beispiel grenzen sie das eigene Ladenlokal unverwechselbar von den Nachbargeschäften ab. Die Ganzglastür trennt Ihren eigenen Bereich klar von Nachbarn, Flur oder Treppenhaus, ermöglicht aber dennoch den Blick in die Verkaufs- oder Beratungsräume.

 

Und sie kann noch mehr: Sie nimmt zum Beispiel Ihr Unternehmenslogo oder Werbemotive auf. 
Im gewerblichen Bereich empfiehlt sich besonders die Glaspendeltür, die sich auch mit vollen Händen aufstoßen lässt und so Publikums- wie Warenverkehr nicht behindert.

Ganzglastüren im privaten Bereich

Ihre volle Schönheit jedoch entfalten Ganzglastüren in Wohnungen. Sie teilen die Räumlichkeiten ohne sie zu trennen: Das Gesamtbild der Wohnung bleibt erhalten. Haben Sie vielleicht Innenräume ohne Außenfenster? Dann wundern Sie sich, wie lichtdurchflutet diese "dunklen Ecken" Ihrer eigenen vier Wände plötzlich sind. Die unterschiedlichen Glasarten und ihre Bearbeitungen zaubern je nach Tageszeit und Helligkeit wechselnde Stimmungen in Ihre Wohnung. 

Stellen Sie sich eine Tür mit mattiertem Glas und Rillenschliff vor, auf die das Außenlicht fällt: Das schafft eine unvergleichliche, langsam von einem Zustand zum anderen übergehende Atmosphäre. Beim Rillenschliff handelt es sich um eine Veredelungsform, bei der in die Glasoberfläche eine 6 bis 10 Millimeter breite Rille mit Motiven eingearbeitet wird.

Eine Tür aus Klarglas empfiehlt sich zum Beispiel für die Küche oder als Durchgang von dort zum Esszimmer. Der Blick in Flur oder Nebenraum ist möglich, der Kochgeruch jedoch bleibt in der Küche. Bei diesen Funktionsräumen sollten Sie wiederum nicht nur an die einseitig angeschlagene Tür denken, sondern auch an die Glaspendeltür. 

Sie bewährt sich überall in Wohnungen dort, wo Sie mit vollen Händen von einem Raum in den nächsten gehen. Einfach aufstoßen, durchgehen und hinter Ihnen fällt sie wieder zu. Bei entsprechenden Beschlägen lässt sich bei der Pendeltür aus Glas auch eine Möglichkeit wählen, die im 90°-Winkel geöffnet stehenbleibt, bis Sie entscheiden, dass sie sich wieder schließt. 

Klarglas mit Siebdruckmotiven ist immer ein Hingucker, dabei kommt ein Dekor per Farbauftrag mit einem Sieb auf das Glas und verbindet sich dort bei einer Temperatur von cirka 650° fest mit der Glasoberfläche. Dort bleibt es farbecht und resistent gegen Putzmittel haften. Für die Küchentür drängen sich Kaffeemotive auf, für Jugend und Kinderzimmer vielleicht Motive der Hobbies wie Radsport. 

Ornamentgläser mit Gras bieten sich an für den Zugang zum Wintergarten und selbstverständlich gibt es auch blickdichte aber dennoch lichtdurchlässige Ganzglastüren. Sie empfehlen sich für Bad- oder Schlafzimmer. Unter Hochdruck mit Sand bestrahlte Türen zum Beispiel bekommen eine matte Oberfläche und eignen sich dafür. Ganzglastüren gibt es auch als künstlerisch wertvolle Unikate mit Urheberrechtschutz. 

Hierbei bringt ein Künstler von Hand oder per Sandstrahlung Bilder und Motive auf die Oberfläche. Die Bandbreite reicht dabei von Blumen über eigene künstlerische Entwürfe bis hin zur Meerjungfrau auf der Badezimmertür zum Beispiel. Damit werden Ihre Türen zu einzigartigen Kunstwerken. Ganzglastüren gibt es zudem in der Variante mit Oberlichtern. Sie bieten sich an für die Penthouse-Wohnung oder den sanierten Altbau mit großer Deckenhöhe und Durchgängen.



Bildquelle: shutterstock.com

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt